#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

0:2-Niederlage beim SGV Freiberg

Zum ersten Spiel der Rückrunde mussten die Bissinger  CI-Junioren, als frisch gebackener Herbstmeister, beim Tabellenzweiten SGV Freiberg antreten. Mit einem Sieg bei diesem Toppduell hätten sich die Jungs um Cheftrainer Kai Böder einen komfortablen Acht-Punkte-Vorsprung erarbeiten können. Auf der anderen Seite hätte es für den SGV bei einer Niederlage im Kampf um die Meisterschaft erstmals recht düster ausgesehen.

Von Beginn an war somit vorsichtiges beidseitiges „Abtasten“ angesagt. Ab der 10. Minuten erspielten sich die Bruchwald-Jungs dann einen leichten Feld- und Chancenvorteil. Zwei gute Chancen über die rechte Außenbahn konnten hierbei jedoch nicht genutzt werden. Entweder war der letzte Querpass zu schlampig oder der gute gegnerische Torspieler hatte etwas dagegen.

Somit ging es aus Bissinger Sicht nur mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Kurz nach Wiederanpfiff  dann die kalte Dusche für die 08er. Ein langer Ball vom Freiberger Verteidiger wurde hierbei nicht konsequent verhindert. Die Flanke  wurde vom Freiberger Außenstürmer gut verarbeitet und zu seinem viel zu freien Mitspieler  weitergeleitet. Dieser hatte freistehend aus zehn Metern dann auch keine Mühe, zur 1:0-Führung ein zu netzen.

Die Bissinger reagierten mit wütenden, jedoch meist kopflosen Angriffen. Mit langen Bällen wurde versucht, die Stürmer in aussichtsreiche Positionen zu bringen. Gegen die starke Freiberger Abwehr war dies jedoch kein probates Mittel. Wenn der Ball dann mal doch festgemacht werden konnte, war er durch zu langes Ballhalten auch wieder schnell verloren.

Drei Minuten vor Spielende machte ein durchrutschender Freistoß ins lange Eck dem Bissinger Anrennen dann auch ein Ende.

Fazit: Weitermachen!

Aufstellung:  Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Okan Kilic, Samuel Kroutwar, Bilal Cakir, Leon Behncke, Kai Schopper, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Noah Lorch, Robin Minier, Leon Tobler, Dado Elez, Kevin Lang, Colin Zagatta, Argon Gaxherri, Halil Akkaya, Manuel Mörk

08 kann auch Drittliga-Nachwuchs

Zum ersten Testspiel in der Winterpause gastierte dann bei der U15 der SG Sonnenhof Großaspach am Bissinger Bruchwald. Das Spiel war mit 3 x 30 Minuten angesetzt.

Die Partie begann denkbar schlecht für das Team von Chefcoach Kai Böder, denn bereits nach zwei Minuten klingelte es im Kasten der 08er. Ein versprungener Rückpass zum Torspieler landete direkt vor den Füßen eines SGS-Stürmers, der im Anschluss leichtes Spiel hatte.

Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und zogen wie gewohnt ihr sicheres Aufbauspiel auf. Bereits nach acht  Minuten konnte Halil Akkaya einen Abpraller nach Schuss von Okan Kilic zum 1:1 verwerten. Auf einige toll herausgespielte Chancen der Hausherren folgte in der 21. Minute wiederum die Führung für die Gäste. Ein unnötiger Ballverlust an der Mittellinie hatte einen schnellen Konter mit erfolgreichem Abschluss zur Folge.

Doch auch dieser Rückstand wurde bis zur ersten Pause wieder egalisiert. Okan Kilic wurde hierbei über links auf die Reise geschickt. Diese beendete er mit einem überlegten Schuss ins lange Eck. Somit wurden mit 2:2 die Seiten gewechselt.

Das zweite Drittel plätscherte mehr oder weniger so dahin. Erst als der Referee die Pfeife zum Pausenpfiff in den Mund nahm, sollten die Bruchwaldjungs nochmal zuschlagen. Precious Onouha erzielte mit dem zweiten Pausenpfiff die verdiente 3:2-Führung.

Auch das letzte Drittel stand im Zeichen der Vorherrschaft der Bissinger C1-Junioren. Schnelles Kombinationsspiel führte zu guten Abschlussmöglichkeiten und in der 70. Minute zum Ausbau der Führung. Nach Querpass von Leo Dos Santos vollendete Precious Onouha zu seinem Doppelpack. Erst in der 84. Minute konnten die Dorfclub-Jungs das Ergebnis nochmals etwas korrigieren.

Fazit: 08 kann auch Drittliga-Nachwuchs.

Kader: Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Okan Kilic, Samuel Kroutwar, Bilal Cakir, Leon Behncke, Kai Schopper, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Noah Lorch, Leon Tobler, Dado Elez, Kevin Lang, Colin Zagatta, Leonardo Dos Santos, Guiseppe, Manuel Mörk