#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

08-Buben mit beeindruckender Turnier-Bilanz

Einmal Turniersieger, einmal  Finalist und darüber hinaus mit Lenny Docter auch noch ein Nullachter als „bester Spieler des Turniers“ gekürt: Mit dieser tollen Bilanz kehrten die „jungen Wilden“ der U10 von Hallenwettbewerben an den Bruchwald zurück.

Am 12. Januar ging es für die U10 schon sehr früh am Morgen zum Hallencup zur SG Siemens nach Karsruhe. In der Vorrunde traf die Mannschaft auf FSV Waiblingen, SV Waldhof Mannheim, SG Siemens Karlsruhe Gelb, ASC Neuhenheim und auf das KSC-Persperktivteam 2010. Im ersten Spiel gegen den KSC waren die Bissinger Jungs trotz der frühen Zeit hellwach, ein eng umkämpftes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Durch eine kleine Unachtsamkeit der  08er hieß es am Ende leider 1:0 für den KSC.

Nach kurzem Sammeln in der Kabine kam man im zweiten Spiel gegen den ASC Neuhenheim direkt in Fahrt und ging mit einem 4:0 vom Feld. Dieses Spiel gab den Jungs neues Selbstvertrauen, was sie im dritten Spiel dann gegen die SG Siemens auch zeigten. Sie belohnten sich mit einem 1:0-Sieg. Das vorletzte Spiel in der Vorrunde gegen den SV Waiblingen hatte es in sich. Die 08-Buben zeigten ein gutes Spiel. Mit einem Unentschieden hätten die Jungen Wilden sich für das Halbfinale qualifiziert. Leider wurden viele gute Chancen nicht  genutzt. Umso ärgerlicher war die 0:1-Niederlage.

Denn im letzten Spiel ging es gegen eine sehr technisch starke Mannschaft vom Waldhof Mannheim. Die Bissinger zeigten ein sehr diszipliniertes Spiel und somit gelang es dem FSV-08-Team, Waldhof nicht ins Spiel kommen zu lassen und das Spiel auf Augenhöhe mit 1:0 zu gewinnen. Nach diesem Spiel mussten die Nullachter gute Nerven zeigen, denn sie waren punktgleich mit dem FSV Waiblingen. Umso größer war der Jubel nach dem letzten Vorrundenspiel des FSV Waiblingen, der zwar sein Spiel gewonnen hatte, jedoch durch das schlechtere Torverhältnis ausgeschieden war.

Somit standen die Kicker vom Bruchwald im Halbfinale und trafen hier  auf den FV Sportfreunde Forchheim, dass in der Vorrunde den SGV Freiberg und die Talentschmiede vom FC Freiburg hinter sich gelassen hatte. Ein Halbfinale auf Augenhöhe. Die „jungen Wilden“ zeigten Kampfgeist und den Willen, ins Finale einzuziehen. Und tatsächlich: am Ende hieß es 2:1 für 08 Bissingen.

Im Finale traf Bissingen wie schon in der Vorrunde auf den KSC. Durch einen 0:1-Rückstand  ließen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen, sie machten ihr Spiel ruhig und konzentriert. Leider konnten sie ihre Chancen nicht nutzen und das Spiel in der Regulären Spielzeit für sich entscheiden. Am Ende hieß es 1:1. Somit müsste ein Sieben- Meter-Schießen entscheiden. Jedes Team stellte drei Schützen. In der Halle stieg die Spannung, das Publikum feuerte die Jungs vom Bruchwald an. Dann ging es los. Der erste Schütze vom KSC verfehlte das Tor, während Bissingen traf.  Der weite KSC-Schütze verwandelte, doch auch der 08-Schütze traf. 2:1 für Bissingen.  Jetzt sollte die Entscheidung fallen. Der KSC verwandelte, Bissingen setzte jedoch den Ball leider an die Latte. 2:2.  In der Halle wurden die Rufe für 08 immer lauter; die Jungs hatten sich in die Herzen der Zuschauer gespielt. Wieder trat dann der erste Schütze vom KSC an, doch schon wie sein erster Schuss ging auch sein zweiter neben das Tor. Jetzt zeigte der Bissinger Spieler keine Nerven:  so wie seinen ersten Schuss, setzte er auch den zweiten unhaltbar für den Keeper ins Tor.

Jetzt gab es in der Halle kein Halten mehr, unter großem Jubel gewann der FSV 08 das packende Finale. Die 08-Jungs haben ein überragendes Turnier gespielt; belohnt wurde der Spieler mit der Nummer 10, Lenny Docter, mit der Auszeichnung „bester Spieler des Turniers“.

Aufstellung:  Davide Puccio, Kristof Trombitas, Jona Sandau, Lenny Docter, Kian Weber, Eren Cakmak, Luis Paulick, Mohamed Alaouie und Paul Schuster.

Schon am nächsten Tag ging es in Vaihingen weiter. Nullacht  hatte noch Aufwind vom Tag zuvor.  In der Vorrunde ging es gegen den FV Löchgau, VfB Tamm und FV/SKV Ingersheim. Im ersten Spiel ging es gegen den FV Löchgau. Beide Mannschaften schenkten sich wie gewohnt nichts. Am Ende, fast schon wie ein Fluch:  die 08er unterlagen (1:2) wie immer im ersten Spiel dem Gegner.

Aber auch eine Niederlage wirft die Jungs nicht zurück. Im zweiten Spiel legten sie jedenfalls stark nach. Der FV Ingersheim konnte sich gegen die Bruchwald-Buben nicht behaupten und unterlag mit 0:10. Das letzte Spiel in der Vorrunde gegen den VfB Tamm gewann der FSV 08 mit 2:0  und zog damit  ins Halbfinale ein. Dort hieß der Gegner Union Heilbronn. Souverän spielte 08  hier einen 3:1-Erfolg heraus und zog damit direkt ins Finale ein.

Hier traf man dann wieder auf den FV Löchgau. Die Bissinger zeigten zwar sehr schönen Fußball, doch vorm Tor waren sie leider nicht konsequent genug. Löchgau nutzte schließlich einen Stellungsfehler direkt zum 1:0-Finalsieg. Schade für das junge Bissinger Team, aber auch mit dem zweiten Platz können die Buben sehr zufrieden sein und auf ein gelungenes Wochenende zurück blicken.

Aufstellung:  Kristof Trombitas, Lenny Docter,  Eren Cakmak, Jona Sandau, Luis Paulick, Mohamed Alaouie und Paul Schuster