#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

U10 Turnierzweiter beim URI Hallencup Markgröningen

Am Sonntag schaffte die U10 in Markgröningen einen tollen zweiten Platz und konnte nur vom Turniersieger Löchgau geschlagen werden.

In der Vorrunde gewannen die Bissinger Jungs das erste Spiel gegen die Spvgg.  Besigheim klar mit 4:0 durch Tore von Slvijo Dragun, Elias Entamene, Cristiano Vecchio und Lian Eschenbacher. Im zweiten Spiel gegen den FV Löchgau gab es eine deutliche 1:6-Niederlage, Cristiano Vecchio machte das einzige Bissinger Tor.

Im letzten Vorrundenspiel gegen den FV Markgröningen ging es um den Einzug in die Goldrunde der jeweiligen zwei Gruppenbesten. Die 08er waren schnell im Rückstand, doch Torspieler Ben Fuchs verhinderte mit einigen Paraden weitere Gegentore. Dann schoss Cristiano Vecchio den Ausgleich und Silvijo Dragun gelang die Führung zum 2:1, und er verwandelte gleich danach einen Eckstoß zum 3:1-Endstand.

In der Goldrunde wartete gleich wieder Löchgau. Die 08-Jungs kämpften stark und konnten lange ein 0:0 halten, verloren aber am Ende doch deutlich mit 0:4.

Jetzt ging es gegen den SG Jettingen, den bis dahin ungeschlagenen Gruppenersten in seiner Gruppe. Die 08er zeigten erneut eine tolle Leistung und wurden diesmal belohnt.  Das 1:0 schoss Maxim Goldenbein, Cristian di Stefano erhöhte zum 2:0 und zum 3:0, und das 4:0 machte Lian Eschenbacher.

Im letzten Spiel wartete die SGM Riexingen. Cristiano Vecchio traf zum 1:0, Silvijo Dragun verwandelte eine Traumvorlage von Lian Eschenbacher, der auch das 3:0 von Cristiano Vecchio vorbereitete. Dann wurde es nochmal eng, der Gegner kam auf 3:2 heran. Doch dann erlöste Cristiano Vecchio nach einem schönen Alleingang die Zuschauer mit dem 4:2-Endstand.

Mit einer in allen Spielen starken Abwehrleistung freuten sich auch Timo Schmetzer und Kapitän Elias Entamene mit allen Torschützen über den zweiten Platz im Gesamtturnier.

Aufstellung:  Ben Fuchs, Silvijo Dragun, Lian Eschenbacher, Elias Entamene, Maxim Goldenbein, Cristiano Vecchio, Cristian Di Stefano und Timo Schmetzer.