#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Beeindruckender Sieg gegen Oberligisten Esslingen

Die U15 Junioren vom Bissinger Bruchwald empfingen zu einem Leistungsvergleich den Oberligisten aus Esslingen, der momentan in der C-Junioren-Oberliga den siebten Platz  belegt. Die Nullachter mussten dabei ihre guten Leistungen der letzten Wochen abrufen, um gegen ein höher klassiges Team bestehen zu können. Das Spiel wurde auf 3×30 Minuten angesetzt.

Die Bissinger Junioren hatten zu Beginn der Partie mehr Ballbesitz, waren engagierter und kamen mit schnellem Kombinationsspiel das eine oder andere Mal gefährlich gen Esslinger Tor. Entweder stand aber der Schlussmann der Esslinger oder das Aluminium im Weg.

Auch Esslingen fand nun besser ins Spiel und die erste Ecke konnte verbucht werden. Die ausgeführte Ecke brachte den Führungstreffer der Gäste in Minute 13 ein. In Minute 18 wurde durch 08-Mittelstürmer Precious Onouha der Ausgleich erzielt, dem sofort der Schlusspfiff des ersten Drittels folgte.

Das zweite Drittel begann so, wie das erste Drittel aufgehört hatte. Mehr Ballbesitz und gut herausgespielte Chancen für die Bruchwaldkicker. Doch wie heißst es so schön: Wer seine Chancen nicht nutzt, der wird bestraft. Genau diese Erfahrung sollten die 08-Junioren in Minute 35 machen. Leichtsinnig wurde der Ball auf Höhe des Sechzehners verloren und durch Gäste-Stürmer Emre Yalcin, der die Torjägerliste in der Oberliga mit zwölf Toren anführt, eiskalt genutzt.

Die Freude der Gäste sollte jedoch nur 60 Sekunden anhalten. Ein gut vorgetragener Spielzug über die rechte Seite wurde mit einem präzisen Flachschuss durch Precious Onouha zum 2:2 abgeschlossen.

Beflügelt von dem Ausgleichstreffer erspielten sich die FSV-Junioren im Minutentakt Chancen um Chancen. Flügelspieler Okan Kilic konnte seine Schnelligkeit ausnutzen und überlief auf der linken Seite seine Gegner scheiterte jedoch mit einem Schuss am Torspieler. Den Abpraller konnte Noah Lorch zum 3:2 verwandeln, jedoch entschied der Unparteiische fragwürdiger Weise auf Abseits und obendrein wurde Okan Kilic wegen „Meckerns“ noch eine Zeitstrafe von fünf Minuten aufgebrummt.

Nach abgesessener Zeitstrafe konnte man dann den verdienten Treffer zum 3:2 feiern. Rechtsaußen Kai Schopper wurde durch Doppeltorschütze Precious Onouha bedient und war mit einem satten Schuss erfolgreich. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels wurde die Führung, abermals durch Precious Onouha, zum verdienten 4:2 ausgebaut.

Im letzten Drittel wollten die Gastgeber dem Spiel immer mehr und mehr ihren Stempel aufsetzen. Es dauerte eine Minute und schon stand es 5:2. Ein im Training einstudierter Angriff über die rechte Seite wurde durch eine scharfe Hereingabe durch Kai Schopper von Precious Onouha genutzt, der im Fünf-Meter-Raum das Spielobjekt sicher ins Netz befördern konnte.

In Minute 66 ging es wieder auf das Esslinger Tor. Okan Kilic wurde auf der linken Außenbahn von Argon Gaxherri auf die Reise geschickt. Im Sechzehner angekommen, konnte der gute Esslinger Schlussmann, der bereits zuvor einige Chancen der Bissinger vereiteln konnte, auch den Schuss von Okan Kilic parieren, jedoch landete der Ball vor den Füßen von Kai Schopper, der leichtes Spiel hatte und undbedrängt zum 6:2 „einnetzen“ konnte.

In Minute 75 sollte auch Offensivspieler Okan Kilic nun zu seinem ersten Tor kommen. In Robben-Manier konnte er mit schnellem Tempodribbling seine Gegner abhängen und einen fulminanten Weitschuss unhaltbar ins rechte Eck unterbringen.

Wenige Minuten später kam Esslingen noch zum dritten Treffer, das jedoch nur Ergebniskosmetik war. Den Schlusspunkt einer torreichen und unterhaltsamen Begegnung zum 8:3 setzte wiederum Okan Kilic, der mit einem platzierten Schuss den Torspieler bezwang. Die Vorlage kam von Argon Gaxherri.

Kader: Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Samuel Kroutwar, Leon Behncke, Bilal Cakir, Robin Minier, Kai Schopper, Manuel Mörk, Okan Kilic, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Colin Zagata, Noah Lorch, Argon Gaxherri, Leon Tobler, Dado Elez, Leonnardo Dos Santo, Guiseppe Campo.

08 kann auch Drittliga-Nachwuchs

Zum ersten Testspiel in der Winterpause gastierten die U15- Landesstaffeljunioren der SG Sonnenhof Großaspach am Bissinger Bruchwald. Das Spiel war mit 3 x 30 Minuten angesetzt.

Die Partie begann denkbar schlecht für das Team von Chefcoach Kai Böder, denn bereits nach zwei Minuten klingelte es im Kasten der 08er. Ein versprungener Rückpass zum Torspieler landete direkt vor den Füßen eines SGS-Stürmers, der im Anschluss leichtes Spiel hatte.

Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und zogen wie gewohnt ihr sicheres Aufbauspiel auf. Bereits nach acht  Minuten konnte Halil Akkaya einen Abpraller nach Schuss von Okan Kilic zum 1:1 verwerten. Auf einige toll herausgespielte Chancen der Hausherren folgte in der 21. Minute wiederum die Führung für die Gäste. Ein unnötiger Ballverlust an der Mittellinie hatte einen schnellen Konter mit erfolgreichem Abschluss zur Folge.

Doch auch dieser Rückstand wurde bis zur ersten Pause wieder egalisiert. Okan Kilic wurde hierbei über links auf die Reise geschickt. Diese beendete er mit einem überlegten Schuss ins lange Eck. Somit wurden mit 2:2 die Seiten gewechselt.

Das zweite Drittel plätscherte mehr oder weniger so dahin. Erst als der Referee die Pfeife zum Pausenpfiff in den Mund nahm, sollten die Bruchwaldjungs nochmal zuschlagen. Precious Onouha erzielte mit dem zweiten Pausenpfiff die verdiente 3:2-Führung.

Auch das letzte Drittel stand im Zeichen der Vorherrschaft der Bissinger C1-Junioren. Schnelles Kombinationsspiel führte zu guten Abschlussmöglichkeiten und in der 70. Minute zum Ausbau der Führung. Nach Querpass von Leo Dos Santos vollendete Precious Onouha zu seinem Doppelpack. Erst in der 84. Minute konnten die Dorfclub-Jungs das Ergebnis nochmals etwas korrigieren.

Fazit: 08 kann auch Drittliga-Nachwuchs.

Kader: Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Okan Kilic, Samuel Kroutwar, Bilal Cakir, Leon Behncke, Kai Schopper, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Noah Lorch, Leon Tobler, Dado Elez, Kevin Lang, Colin Zagatta, Leonardo Dos Santos, Guiseppe, Manuel Mörk.