#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Den Spielpartner doch unterschätzt?

Das Frauenteam der Nullacht spielte am Wochenende gegen die SGM TSV Merklingen/TSV Heimerdingen/Spvgg. Hirschlanden. Obwohl die Gäste im Pokalspiel noch mit 9:1 besiegt wurden und in der Liga auf dem letzten Tabellenplatz zu finden sind, besannen sich die Bissingerinnen darauf, die SGM nicht zu unterschätzen. Aus gutem Grund…

Denn entgegen dieser Absicht zeichnete sich die erste Halbzeit bei den Damen des FSV 08 Bissingen durch ungenaues Passspiel, inkonsequente Torabschlüsse und mangelhaftes Zweikampfverhalten aus. Das führte dazu, dass die Fausel-Schützlinge in der 30. Spielminute durch einen einfachen Doppelpass ausgespielt wurden und die erste Halbzeit mit dem 0:1-Rückstand beenden mussten. Allerdings bewiesen die 08-Damen schon mehrfach, dass sie einen Rückstand mit vereinter Mannschaftsleistung und gegenseitiger Motivation durchaus drehen können. Mit wachsendem Willen und Zweikampfstärke wurde die zweite Halbzeit in Angriff genommen. So führte ein ballsicheres Zusammenspiel in der 60. Spielminute zum lang ersehnten 1:1-Ausgleich durch Franziska Klekar. Sie war es auch, die sich den Ball in der 70. Spielminute auf der Außenbahn erlief und diesen mit einem starken Schuss im langen Eck zur verdienten 2:1-Führung unterbrachte. Zwar brachten die Gäste die Mannschaft des FSV durch Freistöße gegen Ende des Spiels ein paar Mal in Bedrängnis, aber die solide Leistung der Torhüterin Janine Brinnig sorgte zu einem nicht unerheblichen Anteil dafür, dass die drei Punkte zuhause bleiben konnten. So wurde ein Spiel, das eigentlich dem Ausbau des Torverhältnisses hätte dienen sollen, bei stürmischem Platzregen und Hagel mit dem knappen Heimerfolg beendet.

Schließlich zeigten die Frauen des FSV 08 Bissingen ein weiteres Mal, dass sie ein hohes Potenzial haben, jedoch lernen müssen, dies von Anfang an auf den Platz zu bringen. Mit diesem Anspruch begrüßen sie am kommenden Sonntag, 17. November, um 12.30 Uhr den Drittplatzierten TSVgg Plattenhardt zu einem sicherlich spannenden Spiel.

Aufstellung: Janine Brinnig, Dana Truckses (46. Lisa Kurz), Lisa Korzer, Simone Mete, Laura Kellner, Sarah Arlotta, Katarina Bott, Lea Pfeiffer (60. Priskilla Ishaq), Antonia Medrow, Franziska Klekar, Anna Sanchez. Trainer: Uwe Fausel, Klaus Schneck, Katalin Manz.
Torschützin: Franziska Klekar (60., 70.) (lk)