#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Derbysieg der U19 gegen SGV Freiberg

U19:   Die 08-Mannschaft  konnte nach einem etwas schleppenden Start aus den letzten vier Spielen neun Punkte holen und somit  in der Tabelle der Verbandsstaffel Nord auf den sechsten Platz klettern.

5.Spieltag: FSV 08 – TV Pflugfelden   5:1

Am Sonntag, 13. Oktober, empfing die U19 des FSV 08 Bissingen den TV Pflugfelden am Bruchwald. Bei herrlichem Spätsommerwetter bestimmten die Hausherren über fast die gesamte Spieldauer die Partie und entschieden diese verdient mit 5:1 für sich.

Tore:
1:0       12‘       Muhamet Muzliukaj
2:0       19‘       Maximilian Stadler
3:0       28’       Muhamet Muzliukaj
3:1       30’       Danny Shima
4:1       58’       Georgios Tsaoussis    Vorlage: Stadler
5:1       79’       Eros Aniello                Vorlage: Tsaoussis

Aufstellung:   Vahldiek (Tor), Klumpp, Yildirim (63‘ Fejza), Bulic, Frasca, Hachmann (67‘ Kocamis), Calemba, Shala (76‘ Aniello), Stadler, Muzliukaj (67‘ Weber), Tsaoussis (C).

6. Spieltag: TSG Hofherrnweiler-Unterrombach – FSV 08 Bissingen   2:3

Am Samstag, 19. Oktober, reisten die Nullachter nach Aalen zum Gastauftritt beim Verbandsliga-Nachwuchs der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Das Abendspiel entwickelte sich zu einer hitzigen und hart umkämpften Partie, die die Gäste aus Bissingen mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Tore:
1:0       42‘       Muhamet Muzliukaj    Vorlage: Stadler
2:0       71‘       Muhamet Muzliukaj    Vorlage: Calemba
2:1       75’       Elvan Beyer
3:1       90’       Maximilian Stadler      Vorlage: Muzliukaj
3:2       90’+5   Elvan Beyer (11m).

Aufstellung:  Vahldiek (Tor), Klumpp, Yildirim, Bulic (84’ Lange), Frasca, Kocamis, Calemba, Shala (62’ Aniello), Stadler, Muzliukaj (78’ Faria Duarte), Tsaoussis (C)  (73’ Weber).

7. Spieltag: SKV Rutesheim – FSV 08 Bissingen   1:0

Mit zwei Siegen im Rücken reisten die Bruchwalder am Samstag, 26. Oktober, mit breiter Brust und hohen Erwartungen nach Rutesheim. In den ersten 20 Minuten waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und führten verdient durch einen schönen Treffer von Florian Fuchs mit 1:0 (16‘). Danach übernahmen die Gäste aus Bissingen die Initiative.

In der zweiten Halbzeit scheiterten die Nullachter entweder am Schiedsrichtergespann (zwei aberkannte Abseitstore) oder am eigenen Unvermögen. Die Rutesheimer kämpften aufopferungsvoll und brachten das 1:0 letztlich über die Zeit.

Aufstellung:  Vahldiek (Tor), Klumpp, Yildirim, Lange, Frasca (90‘+2 Faria Duarte), Hachmann, Calemba, Shala (76‘ Weber), Heimberger (39‘ Bulic), Muzliukaj, Tsaoussis (C).

8. Spieltag: FSV 08 Bissingen – SGV Freiberg U18   3:2

Am Samstag,  2. November, gastierten die Nachbarn von der  SGV Freiberg zum Derby am Bruchwald. Durch eine für die Hausherren etwas unglückliche Aktion kamen die Gäste früh durch Adrian Thaqi zum 0:1-Spielstand  (8‘). Die Nullachter erhöhten die Schlagzahl und konnten durch Luis Weber (18‘) und Mardoche Calemba (23‘) binnen fünf Minuten das Ergebnis drehen.

In der Folge erspielten sich die Bruchwalder Feldvorteile und auch die ein oder andere gute Möglichkeit, die ungenutzt blieb. Kurz vor dem Wechsel kamen die Freiberger zum etwas glücklichen 2:2 (44‘) durch Emir Dogansoy.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine und hatten leichte Vorteile, vor allem im Mittelfeld. Die Abwehr um den wieder mal bärenstarken Bastian Klumpp hatte aber die Sache gut im Griff und ließ wenig bis gar nichts zu. In dieser von den Freibergern leicht dominierten Phase konnten die Bissinger erneut in Führung gehen: Der eingewechselte Eros Aniello tankte sich auf der linken Seite schön durch und seine genaue Hereingabe verwandelte Georgios Tsaoussis volley zum 3:2 (62‘).

In der Folge überstanden die Nullachter noch ein- bis zwei brenzlige Situationen, ehe sie das Spiel in der letzten Viertelstunde etwas beruhigen und den Derbysieg einfahren konnten.

Fazit: Ein aufgrund der dominanten ersten Halbzeit verdienter Erfolg der Bissinger, die sich aber auch nicht hätten beschweren dürfen, wenn die Gäste aus Freiberg aufgrund der dargebotenen zweiten Halbzeit einen Punkt mitgenommen hätten.

Tore:
0:1       8‘         Adrian Thaqi
1:1       18’       Luis Weber                 Vorlage: Bulic
2:1       23’       Mardoche Calemba
2:2       44’       Emir Dogansoy
3:2       62’       Georgios Tsaoussis    Vorlage: Aniello.

Aufstellung:  Vahldiek (Tor), Klumpp, Hachmann (56’ Brandstetter), De Stefano, Bulic (89. Heimberger), Frasca, Calemba (78’ Shala), Kocamis, Muzliukaj, Weber (56’ Aniello), Tsaoussis (C).

Vorschau:  Am kommenden Sonntag 10. November, reisen die Jungs des Trainergespanns Vuono/Hanna nach Nagold zum favorisierten VfL, der sich aktuell mit Sonnenhof die Tabellenspitze teilt. Anpfiff der Partie ist um 11 Uhr.