#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Drei Testspielsiege gegen Landesligisten

Kürzlich empfingen die Bruchwald-Junioren ein Team aus Fellbach, das in der Landesstaffel 2, die vom VfR Aalen angeführt wird, momentan den vierten Platz belegt.

Gleich zu Beginn zeigten die Nullachter, angeführt vom gut aufgelegten Kapitän Noah Santiago Lorch, dass man sowohl technisch als auch läuferisch dem Gegner überlegen ist. Die Fellbacher Junioren hatten beim Spielaufbau so Ihre Mühen. Die 08-Junioren kamen bereits in den ersten fünf Minuten zu zwei gut herausgespielten Chancen durch Okan Kilic und Precious Onouha. Beide Male konnte das Leder aber nicht ins Torinnere finden.

In den Minuten 11 und 18 war es Kapitän Noah Santiago Lorch, der dank seiner technischen Fertigkeiten mit einem Doppelpack das Team mit 2:0 in Führung brachte.

In der zweiten Hälfte waren die Bissinger dem 3:0 näher als die Gäste dem Anschlusstreffer. In Minute 50 erhöhte Mittelstürmer Precious Onouha auf 3:0. Nur wenige Minuten später war nun Mittelfeldmann Leonardo Dos Santos an der Reihe und erzielte den Treffer zum 4:0. Ein ungefährdeter Sieg der U15-Junioren.

Danach war Nullacht zu Gast im 200 Kilometer entfernten Wangen im Allgäu.

Die Partie gestaltete sich in den ersten 25 Minuten sehr zäh. Man hatte den Anschein, die Bruchwaldkicker steckten die lange Anfahrt nicht gänzlich weg, so dass man in Minute 28′ mit 0:1 zurücklag. Vor dem Gegentreffer hatten die FSV-Junioren durchaus ihre Chancen, in Führung zu gehen, jedoch konnte Okan Kilic einen gut herausgespielten Spielzug nicht verwerten und scheiterte am Torspieler.

In der 35. Minute war es dann soweit und die Akteure vom Bruchwald konnten zum 1:1 ausgleichen. Ein wiederum gut vorgetragener Spielzug mit einem finalen Pass durch Precious Onouha konnte Flügelspieler Okan Kilic zum Ausgleich nutzen.

Die FSV-08-Kicker begannen die zweite Hälfte mit mehr Zug zum Tor, so dass man nun, im Gegensatz zur ersten Hälfte, mehr vom Spiel hatte. Dennoch tat sich die Elf schwer gegen den quirlig agierenden und tiefstehenden Gegner, so dass nach 25 Minuten in der zweiten Hälfte der 2:1-ührungstreffer erst in Minute 60 erzielt werden konnte. Dazu musste an einem Samstag ein „Sonntagsschuss“ herhalten. Absender  Robin Minier setzte unmittelbar auf Höhe der Eckfahne zu einer Flanke an. Die Flanke wurde immer länger und länger und fand schließlich unhaltbar ins gegnerische Tor.

Kurz vor Schlusspfiff konnte sich Offensivspieler Giuseppe Campo auch in die Torschützenliste eintragen. Linksaußen Okan Kilic ließ seine Schnelligkeit aufblitzen und servierte den Ball in den Lauf von Precious Onouha. Dieser wiederum sah, fast eine Kopie wie beim 1:1, den besser postierten Guiseppe Campo, der dann leichtes Spiel hatte, das 3:1 zu erzielen.

Einen Tag später mussten die 08-Nachwuchskicker ein zweites Mal ran.

Diesmal trat man beim 1. FC Normannia Gmünd an. Einem Team, das bis zur Saison 2012 mehrere Jahre mit den C-Junioren in der Oberliga stand und die sich in der aktuellen Meisterschaft unter anderem mit VfR Aalen und Sonnenhof Großaspach misst.

Die Partie begann vielversprechend. Jedoch hatte man nach einem schön vorgetragenen Spielzug Pech, dass der Querbalken im Weg war. Auch eine darauf folgende Aktion konnte nicht verwertet werden. Nach diesen vergebenen Chancen kam der Gegner in Minute 8 erstmals gefährlich auf das Bissinger Tor. Ein langgeschlagener Ball fand den Spieler Joel Leonhardt, der eiskalt die Führung für die Gmünder erzielen konnte.

Wenige Minuten später wurde 08-Ofensivspieler Okan Kilic vor dem Sechzehner zu Fall gebracht. Den Freistoß verwandelte der Gefoulte souverän selbst. In Minute 21 setzte das 08er-Offensivtrio um Precious Onouha, Okan Kilic und Halil Akkaya den Gegner in dessen Sechzehner unter Druck und zwang ihn zu Fehlern. Okan Kilic, der durch Precious Onouha bedient wurde und schneller schaltete als sein Gegner, brachte sein Team mit seinem zweiten Treffer 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte hatte Bissingen aufgrund der Spielanteile deutliches Oberwasser. Eine gut stehende Defensive sowie die Laufbereitschaft der Mittelfeldspieler um Manuel Mörk, Colin Zagatta sowie Robin Minier verhalfen den Bissinger Junioren, das Umschaltspiel über weite Strecke umzusetzen. Leider konnte sich die deutliche Feld-Überlegenheit zunächst nicht in Form von Toren bemerkbar machen.

In Minute 50 gingen die FSV-Kicker durch ein Eigentor der Gmünder 3:1 in Führung. In Minute 68, kurz vor Abpfiff der Partie, fand nach schnellem Umschaltspiel der Ball zu Linksaußen Okan Kilic. Gekonnt nahm er mit einem doppelten Doppelpass mit den Spielern Robin Minier und Precious Onouha die Verteidiger aus dem Spiel und krönte seine starke Leistung mit einem fulminanten Vollspannschuss. Es sollte der letzte Treffer der Begegnung sein, so dass man auch das dritte Testspiel binnen sieben Tagen souverän für sich entscheiden konnte.

Kader:  Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Bilal Cakir, Manuel Mörk, Okan Kilic, Darian „Dado“ Elez, Precious Onouha, Noah Santiago Lorch, Leon Tobler, Kevin Lang, Leon Behncke, Giuseppe Campo, Robin Minier, Belmin Ajdari, Colin Zagatta, Leonardo Dos Santos, Argon Gaxherri, Iniko Pasmakis, Halil Akkaya, Samuel Kroutvar.

Gelungene Vergleiche gegen Hollenbach und Ravensburg

U15:  Kürzlich  waren die  U15-Junioren des FSV 08 Bissingen zu Gast im 100 Kilometer entfernten Hohenlohekreis in Hollenbach. Die Anfangsminuten gegen das Team FSV Hollenbach, das sich in der Meisterschaft in der Landesstaffel 2 mit dem VfR Aalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefert, sollten erahnen lassen, dass ein intensives Spiel die Zuschauern und Protagonisten erwartet.

In den ersten zehn Minuten hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, wobei klare Chancen Mangelware waren. Die Nachwuchskicker vom Bruchwald taten sich beim Spielaufbau gegen einen früh attackierenden Gegner sehr schwer und hatten Mühe, Ruhe ins Spiel zu bekommen:  Ungenaue und schlampige Pässe und wenig Ordnung im Stellungsspiel.

Obendrein kam in Minute 12 auch noch Pech hinzu, als nach einem Standard der Ball ins eigene Netz befördert wurde. Der Gegentreffer war ein Weckruf an die Bissinger Junioren, die ab diesem Zeitpunkt nun besser ins Spiel fanden.

In Minute 23, kurz vor der Pause, wurde die schnelle Bissinger rechte Außenbahn genutzt. Iniko Pasmakis setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und brachte eine scharfe Hereingabe in den Strafraum. Offensivmann Okan Kilic schaltete schneller als der Abwehrspieler und glich aus kurzer Distanz zum 1:1 aus.

Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer nun eine engagiertere Bissinger Elf. Nach knapp 30 Minuten sah Precious Onouha im Sechzehner den besser postierten Okan Kilic. Dessen Schuss konnte der Torspieler jedoch abwehren. Wenige Minuten später hatte nun Precious Onouha die Chance, den Führungstreffer zu erzielen. Eingeleitet durch Can Camkerten, der mit einer gelungenen Vorlage Precious Onouha bediente, war abermals der Hollenbacher Schlussmann zur Stelle und gefiel binnen fünf Minuten mit zwei Glanzparaden.

In Minute 45 kamen die Hollenbacher mit einem gut vorgetragenen Konter gefährlich bis auf Höhe des 08-Strafraums. Als der Hollenbacher Stürmer zum Schuss ansetzen wollte, war Abwehrmann Samuel Kroutvar dank seiner Schnelligkeit und seiner festen Entschlossenheit zur Stelle und konnte rechtzeitig zur Ecke klären. Dies war die letzte Aktion des zweiten Drittels.

Im letzten Drittel mobilisierten beide Teams ihre Kräfte, um den Siegtreffer zu erzielen. In der 65. Minute ließ 08-Torspieler Sunny Simone seine Reflexe aufblitzen und konnte durch eine Glanzleistung sein Team vor dem Rückstand bewahren. Das Spiel wurde zunehmend körperbetonter. Mittelfeldstratege Dado Darian Elez sowie Kapitän Noah Santiago Lorch wurden beim Spielaufbau oft durch Fouls gebremst. Nennenswerte Torchancen blieben im letzten Drittel in einem intensiv geführten Spiel aus.

Die letzte Aktion sollte für Unruhe sorgen, als Okan Kilic im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Unparteiische, der über weite Strecken mit dem schnellen Spiel so seine Mühen hatte, entschied nicht auf Elfmeter, so dass es beim 1:1 blieb. Nach dem Spiel kommentierte der Hollenbacher Trainer die letzte Aktion und meinte, dass der Schiri hier auf den Elfmeterpunkt hätte zeigen können beziehungsweise müssen. Großes Lob an den Hollenbacher Trainer für diese ehrliche Aussage.

Am Folgetag empfingen die FSV-Junioren das weit angereiste Team aus Ravensburg.

Die Mannschaft vom 200 Kilometer entfernten FV, der  in den letzten neun Jahren mit den C-Junioren ununterbrochen der höchsten Spielklasse der EnBW-Oberliga angehörte, führt momentan die Landesstaffel 4 mit einem Punktekonto von 28 aus möglichen 30 Punkten und einem Torverhältnis von 45:2 souverän an und macht sich nach einem Jahr Oberliga-Abstinenz berechtigterweise große Hoffnung auf den Wiederaufstieg in die Oberliga.

Die Zeichen, den Zuschauern ein gutes Spiel zu liefern, standen mit zwei Oberliga-Anwärtern also recht gut. Die FSV-Junioren begannen aggressiv und attackierten früh und kamen bereits in der ersten Spielminute gefährlich in die Nähe des Ravensburger Strafraums.

Lange mussten die Zuschauer auf das erste Tor n nicht warten und so war es in der 3. Minute geschehen, als auf Höhe der Mittellinie ein im Training einstudierter Spielzug über Kapitän Noah Santiago Lorch und Rechtsaußen Iniko Pasmakis zum Offensivspieler Precious Onouha fand und dieser dann mit einer mustergültigen Flanke Okan Kilic bediente. Dieser verwandelte per Volleyabnahme zur frühen 1:0- Führung.

Die Gäste versuchten, sich vom frühen Rückstand zu erholen und wollten ihr technisch gutes Spiel von Minute zu Minute mehr aufziehen. Die Devise war eindeutig:  via kontrolliertem Kurzpassspiel das 08-Mittelfeld zu passieren. Phasenweise konnte man das Vorgenommene umsetzen, jedoch war meistens am Sechzehner Schluss, da die Bissinger-Abwehrreihe um die Spieler Kevin Lang, Leon Tobler, Bilal Cakir sowie Leon Behncke sich aufgrund guten Stellungspiels immer zu helfen wusste.

Nach 20 Minuten hatten die Gastgeber eine leichte Feldüberlegenheit, jedoch blieben klare Torchancen auf beiden Seiten aus. Kurz vor dem Pausenpfiff sollte ein weitgeschlagener Freistoß über links durch Leon Behncke gefährlich werden. Im Strafraum konnte Giuseppe Campo am schnellsten schalten und fackelte nicht lange und beförderte den Ball in Richtung Tor. Bissingen ging mit 2:0 in Führung, was gleichzeitig auch das Halbzeit-Ergebnis war. Ein Schuss von Giuseppe Campo wurde laut dem Unparteiischen entscheidend von einem Ravensburger Abwehrspieler abgefälscht, so dass der Schiedsrichter auf Eigentor entschied.

Die zweite Hälfte begann mit viel Selbstvertrauen für die Bruchwaldkicker. Der Gegner war nicht mehr so agil wie in der ersten Halbzeit. Man versuchte nun mit langen Bällen die Bissinger Abwehr zu knacken. Hin und wieder versuchte der FV sein Glück auch über die Flügel, jedoch waren die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten der FSV-Junioren vorbildlich, so dass die Angriffe schnell verpufften.

Die Bissinger Junioren hatten nun deutliches Oberwasser und waren dem 3:0 sehr nahe. Der Druck der Nullachter wurde in den letzten zehn Minuten deutlich spürbarer, so dass folglich in Minute 64 der Ball auf Höhe der Mittellinie erobert werden konnte und ein Pass den Adressaten Iniko Pasmakis fand (Absender Giuseppe Campo). Gegner und Torspieler konnte der schnelle Iniko Pasmakis umlaufen und hatte so leichtes Spiel, den Ball zum 3:0 zu einzuschießen.

Fazit: Klasse Vorstellung der U15-Junioren, die vor dem Rückrundenstart nun eine Bilanz von acht Siegen aus zehn Testvergleichen und ein Torverhältnis von 33:14 vorweisen können. Darunter mit Siegen gegen die Teams Stuttgarter Kickers, FC Esslingen, Sonnenhof Großaspach, FV Ravensburg.

Kader:  Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Bilal Cakir, Manuel Mörk, Okan Kilic, Darian „Dado“ Elez, Precious Onouha, Noah Santiago Lorch, Leon Tobler, Kevin Lang, Leon Behncke, Giuseppe Campo, Robin Minier, Belmin Ajdari, Colin Zagatta, Leonardo Dos Santos, Argon Gaxherri, Iniko Pasmakis, Can Camkerten, Halil Akkaya, Samuel Kroutvar.