#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.
TSV Mühlhausen/ Stuttgart 3 - 2 FSV 08 Bissingen
20.09.2020 - 10:30Mönchfeldstraße 100, 70378 Stuttgart
Blamable 3:2-Niederlage in Mühlhausen

Im jüngsten Punktspiel der FSV-08 Frauen  ging es für die Mannschaft von Uwe Fausel zum TSV Mühlhausen/Stuttgart. Beim Aufwärmen versuchten die Spielerinnen, sich auf den engen und alten Kunstrasenplatz einzustellen. Mit einer 4-1-3-2-Formation startete die Bissinger Elf ins Spiel.

Schon von der ersten Minute an war vom spielerischen Können der 08erinnen nichts zu sehen. Schöne Spielzüge blieben im gesamten Spielverlauf eine Seltenheit. Mit vielen hohen und unkontrollierten Bällen passte man sich dem Spiel der Gastgeberinnen an und verursachte zudem zahlreiche Fehlpässe.

Diese nutzten Mühlhausen aus: Sie liefen durch die Bissinger Abwehr und erzielten zwei sehr abseitsverdächtige Treffer. Nachdem die Pfeife des Schiedsrichters jedoch sowohl in der 27. als auch 44. Minute stumm blieb, ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine.

Etwas mehr Kampfgeist zeigte die Bissinger Elf nach dem Seitenwechsel. In der zweiten Hälfte der Partie konnten die 08erinnen deutlich mehr Zweikämpfe gewinnen und Torchancen erspielen. In der 52. Minute setzte sich Malou Raynoschek im gegnerischen Strafraum durch und erzielte den Anschlusstreffer.

Rund 20 Minuten später konnten die Gäste dann nachlegen. Eine Flanke von Janina Fernandez-Sanchez fand Emily Klein, die den Ball ins Tor schob (73’). Mit dem Ausgleichstreffer schien der Weg geebnet, das Spiel zu drehen und die angestrebten drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Doch nur zwei Minuten später der erneute Rückschlag. Ein schnell ausgeführter Freistoß überraschte die unorganisierte Abwehr der Bissingerinnen. Der über die Abwehrreihe „gechippte“ Ball fand eine Stuttgarter Abnehmerin, die den Ball sicher und ungestört zum 3:2 im Bissinger Tor unterbringen konnte (75’).

In der Schlussphase kämpften sich die Bissinger Spielerinnen wiederholt vor das gegnerische Tor. Aber auch sechs Minuten Nachspielzeit, die Auflösung der Vierer-Abwehrkette und die Einwechslung einer weiteren Stürmerin führten zu keinem erneuten Torerfolg der Bruchwaldelf. Es blieb bei einer absolut unnötigen 2:3-Auswärtsniederlage. Fehlender Kampfgeist und Siegeswille brachen den Bissinger Frauen letztendlich das Genick.

Die Bissinger Mannschaft hat nun zwei Wochen Zeit, sich auf die nächste Partie gegen den TSV Ottmarsheim vorzubereiten und dort mit einer anderen Einstellung ins Spiel zu starten. Anpfiff zu dieser Auswärtspartie ist am 4. Oktober um 11 Uhr.