Aktueller Spieltag

FSV 08 Bissingen e. V.

Aktueller Spieltag

FSV 08 BissingenVSSV Linx
23.02.2019 - 15:00Stadion am Bruchwald

Auftakt der Oberliga gegen Ilshofen

Drei-Klassen-Gesellschaft in der Fußball-Oberliga: Nach 19 von 34 Spieltagen haben die Mannschaften von Rang eins bis zehn noch gute Chancen auf die Meisterschaft und Platz zwei. Einem kleinen Mittelfeld mit vier Teams folgt ein Quartett im Tabellenkeller, das deutlich hinterherhinkt.

An der Tabellenspitze beträgt der Vorsprung des SGV Freiberg auf Rang eins zum ersten Verfolger SV Stuttgarter Kickers einen Zähler. Dahinter folgt ein dicht gedrängtes Feld bis hinunter zum Tabellenzehnten TSV Ilshofen mit 28 Punkten. Weiter geht es nach der Winterpause am Samstag. Da sind dann gleich sechs der zehn aussichtsreich im Rennen liegenden Mannschaften unter sich. Spitzenreiter SGV Freiberg erwartet den FC 08 Villingen, der FSV 08 Bissingen gastiert beim TSV Ilshofen und im badischen Derby erwartet der 1. CfR Pforzheim den FC Nöttingen.

Um weiter gerüstet zu sein für die Aufstiegsplätze, aber auch im Kampf um den Klassenerhalt, waren die Klubs auf dem Transfermarkt aktiv. Auf Neuzugänge verzichtet haben lediglich der SGV Freiberg und der FSV 08 Bissingen. Wobei die Nullachter mit Offensivspieler Michael Deutsche einen gefühlten Neuzugang im Kader dabei haben. Deutsche war mit einer kurzen Unterbrechung seit seinem Wechsel aus Freiberg an den Bruchwald vor eineinhalb Jahren von großem Verletzungspech verfolgt. Abgegeben an den Liga-Konkurrenten Schwäbisch Gmünd haben die Freiberger Angreifer Serkan Uygun.

Kickers setzen auf Soultani

Spektakuläre Wechsel in der Oberliga sind ausgeblieben, einige Namen stechen allerdings heraus. Da ist Ilias Soultani, der vom Regionalligsten FSV Frankfurt zu den Stuttgarter Kickers gewechselt ist und in den Testspielen gleich seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat. Zweiter Neuer bei den Kickers  ist Pedro Astay aus der dritten spanischen Liga, der im Mittelfeld Präsenz zeigen soll. Einen bemerkenswerten Wintertransfer vollzog der 1. CfR Pforzheim mit dem mittlerweile 35-jährigen Daniel Reule, der viele Jahre als Torjäger unterwegs war und neben anderen Vereinen auch beim VfR Pforzheim, der TSG 1899 Hoffenheim, dem SV Waldhof Mannheim und den Stuttgarter Kickers getroffen hat. Zuletzt spielte er beim FV Lienzingen in der badischen Kreisklasse. Ihre Defensive verstärkt haben die Pforzheimer mit Dominique Jourdan vom Regionalligisten Wormatia Worms.

Der FC Nöttingen holte den erst im Sommer zum SV Oberachern gewechselten Stürmer Eray Gür zurück. Hasan Pepic (VSG Altenglienicke) und Shqipron Bektasi (TSV Steinbach Haiger) sollen die Offensive des Bahlinger SC verstärken. Den BSC verlassen hat Felix Higl (SSV Ulm). Über den FV Illertissen ist Morgan Faßbender, der in der Vorsaison noch beim SGV Freiberg war, beim Überraschungs-Dritten 1. Göppinger SV gelandet. Einen interessanten Offensivmann aus Georgien verpflichtet hat der TSV Ilshofen mit dem 25-jährigen Shota Davlashelidze. Er nimmt den Platz von Salvatore Varallo ein, der sich der TSG Backnang angeschlossen hat. Mit dem Ex-Freiberger Simon Wagner und dem Aalener A-Junior Max Reichert vergrößerte die Neckarsulmer Sport-Union  ihr Personal für die Torhüterposition. Zwei interessante Transfers  vollzog der Vizemeister FC 08 Villingen mit dem 25-jährigen Offensivspieler Ummut Sönmez aus der dritten türkischen Liga und dem robusten Sechser Mamadou Sanoussy Balde.  Sönmez bringt auch Erfahrung aus der Zweiten Liga in der Türkei mit und kickte vor fünf Jahren für den Regionalligisten FC Memmingen. Sanoussy Balde spielte in der Vorsaison beim Hamburger Regionalligisten Altona 93 und im letzten halben Jahr in den USA für ein College-Team. Der SV Linx hat sich im offensiven Mittelfeld verstärkt. Vom französischen Regionalligisten SC Schiltigheim kam Kevin Traore. Traore kennt die Oberliga aus seiner Zeit beim Karlsruher SC II.

Mitten im Abstiegskampf haben mit Robin Müller und Phil Weimer, zwei erfahrene und langjährige Stützen der Mannschaft, den SV Spielberg verlassen. Beim FC Germania Friedrichstal soll der ehemalige Nöttinger Coach und Ex-Profi Dubravko Kolinger den schier unmöglich erscheinenden Klassenerhalt noch möglich machen.

Quelle: Bietigheimer Zeitung

Folge den Nullachtern