#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Höhen und Tiefen bei der U11 übers Wochenende

Am vergangenen Samstag im erneuten Derby gegen die Freunde von SGV Freiberg konnten die Bissinger 08-Jungs so richtig zeigen, was sie inzwischen drauf haben. Am Ende war es ein unglaubliches, aber verdientes 21:3 (!) für die Bissinger Buben.

Die Zuschauer sahen eine starke Mannschaftsleistung mit richtig schönen Spielzügen. Einen besonders guten Tag hatte Cristiano, der sehr spielstark mit seinem mannschaftsdienlichen Einsatz begeisterte. Trainer Thomas Brenzinger erhielt für das Team vom Freiberger Trainerkollegen großes Lob: „Man sah eine deutliche Handschrift. Der Ball lief gut, Bissigkeit war vorhanden. Tip Top.” Den Gästen blieb über Weite strecken nur, hinterherzulaufen (siehe Foto).

Es spielten:  Noel Lasic (Torspieler), Luca Behnke, Liam Brenzinger, Cristian di Stefano, Silvijo Dragun, Ismael Drammeh, Elias Entamene, Valentin Schefler, Timo Schmetzer, Taskin Sülün, Cristiano Vecchio.

Am Sonntag traten die Jungs vom Bruchwald mit jeweils nur einem Auswechselspieler in geteiltem Teams an zwei Orten an. Einmal beim FV Fellbach beim Leistungsvergleich mit dem TSV Schwieberdingen und erneut gegern die SGV Freiberg.

Gegen Freiberg verloren sie nach einer 2:0-Führung noch knapp mit 2:3. Gegen Fellbach gab es eine klare 1:8-Niederlage. Im dritten Spiel belohnten sich die Buben dann mit einem verdienten 3:2-Sieg gegen den TSV Schwieberdingen.

Es spielten: Noel Lasic (Torspieler), Luca Behnke, Liam Brenzinger, Lian Eschenbacher, Bulut Kayihan, Timo Schmetzer, Taskin Sülün, Eyman Yalcin.

Zuhause am Bruchwald wurde gegen den VfR Heilbronn parallel gespielt. Hier zeigte sich, wie stark die Entwicklung der BNissinger  U11 in den letzten Wochen ist.  Das Spiel war eigentlich über die gesamte Zeit ausgeglichen, mehr als ein oder zwei Tore waren keine Mannschaft in Führung, bevor es wieder zum Ausgleich kam. Am Ende lagen die 08er 6:8 hinten.

Es spielten: Ben Fuchs (Torspieler), Alberto Cosi, Cristian di Stefano, Silvijo Dragun, Ismael Drammeh, Elias Entamene, Maxim Goldenbein, Valentin Schefler.

Das Fazit des Trainerteams trifft es gut: „Mit geteilter Mannschaft gegen Heilbronn, Freiberg und Schwieberdingen zu spielen und überall konkurrenzfähig zu sein, spricht für sich!” Trotzdem gilt: Die Mannschaft schaut nach vorn. Es gibt weiter viel zu tun und die Jungs wollen sich nicht auf den Erfolgen ausruhen.