#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Hygienekonzept der Nullachter vorbildlich

Wer zurzeit am Bruchwald vorbeischaut, wird am Eingang von einem Warnplakat mit einem Stop-Symbol begrüßt. Darauf steht, dass nur Trainer, Betreuer und Spieler das Sportgelände betreten dürfen – und dass Gäste, Zuschauer, Mitglieder oder Nicht-Mitglieder draußen bleiben müssen, auch wenn es sich dabei um Ehepartner, Eltern, Großeltern, Verwandte oder Bekannte der Kicker handelt. In Zeiten von Corona ist eben vieles anders.

Bereits seit dem 18. Mai wird am Bruchwald wieder trainiert. Um überhaupt wieder auf den Platz zu dürfen, musste der FSV 08 – wie alle Sportvereine im Land – ein vom Gesetzgeber gefordertes Hygienekonzept entwickeln. Der Verein haben sich schnell auf die besondere Situation eingestellt und gilt mittlerweile sogar als Vorbild für andere Klubs.

Vorstandsmitglied Achim Silcher zufolge haben die Nullachter bisher etwa 25 Einheiten abgehalten – von der ersten Mannschaft über die Bezirksliga-Frauen bis hin zu den Nachwuchskickern der Altersklassen U8 bis U19. Nur die zweite Mannschaft, die Bambini sowie die vier AH-Teams setzen aktuell noch aus.

Siehe hier der komplette Bericht als Link zur Bietigheimer Zeitung

Oben im Bild der Hygieneausschuss der Nullachter: Melanie Wirkner, Achim Silcher, Barbara Rossmann und Michael Schwingenschlögl