#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Leichtes Spiel bringt der U16 die Spielfreude zurück

Die 08er durften am vergangenen Sonntag in Ludwigsburg gegen die dortige Spvgg. 07 antreten. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge waren die Zeichen am Sonntag klar gesetzt: Ein Sieg musste her und dieser sollte dazu noch souverän und deutlich sein. Man wollte den mitgereisten Fans zeigen, was wirklich mit dieser  Mannschaft möglich ist.

Und so trat das Team um Kapitän Maxharraj auch auf. Von Spielbeginn an spielte 08 ein gutes Pressing und gefiel durch schöne Ballkombinationen nach vorne. So ließ das 1:0 aus Bissinger Sicht nicht lange auf sich warten. Ein schöner Lauf über rechts führte zu  Beganovic, der dann nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Der Bann der letzten Spiele war gebrochen, man spürte deutlich die Erleichterung über die frühe Führung.

Dem 2:0 in der 22. Minute für Bissingen ging eine Pressing-Situation der 07er voraus. Diese wurde von 08 schön ausgespielt und endete bei Beganovic, der  erneut frei vor dem Tor stand und den Ball nur einzuschieben brauchte. Mit dem 3:0 für 08 belohnte sich Okoye für die gute Leistung selber.

Nach der Halbzeit kamen Mpondo für Krapp und kurz darauf Wenzel für Wiedmann neu in die Partie. Auch die zweite Spielhälfte blieb sehr einseitig. Schon mit dem Anpfiff für die Gastgeber konnte Herre den Ball nach wenigen Sekunden im gegnerischen Tor unterbringen; es waren genau 25 Sekunden in der zweiten Halbzeit gespielt.

Das Spiel war durch. Keine fünf Minuten später durfte sich nämlich auch Curth in die Torschützenliste eintragen. Nach einem  schönen Lauf von ihm durch die Abwehrreihe der Nullsiebener konnte er zum 5:0 einnetzen.

Nachdem darauf  den Ludwigsburgern der Ehrentreffer gelungen war,  legte Bissingen  innerhalb von vier Minuten weiter zu und zwar mit dem 6:1 von Gashi und dem 7:1 durch ein Eigentor.  Den Schlusspunkt dieser einseitigen und sehr fairen Partie setzte noch einmal Gashi in der 57. Minute zum Endstand von 8:1 für den FSV 08. Dann durften noch Halilovic für Beganovic und Oniha für Gashi ab der 58. Minute an den Ball.

Aufstellung:  Cleves, Curth, Murgo, Wiedmann (J.Wenzel), Gashi (Oniha), Maxharraj, Herre, Krapp (Mpondo), Beganovic (Halilovic), Okoye, Hund

Als nächstes trifft die Mannschaft  um Jetmir Fetai am Samstag, 13.  April,  um 15 Uhr im Pokal-Viertelfinale auf den TSV Münchingen I. Das Spiel findet in Münchingen statt.