#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Remis am Hohenstaufen

Die Mannschaft vom Bruchwald kam am Samstag in einer hoch interessanten und abwechslungsreichen Partie bei eisigen Temperaturen zu einem leistungsgerechten 1:1. Trainer Andreas Lechner rotierte nach der schwachen Partie eine Woche zuvor ordentlich durch und gab dem wiedergenesenen Manuel Sanchez sowie Tim Reich, Yannick Toth und Peter Wiens wieder Gelegenheit, sich zu beweisen.

Bereits nach fünf Minuten hätten die Gastgeber in Führung gehen können, als ein Göppinger nach einem Eckball zentral völlig frei zum Schuss kam, den Ball jedoch über den Kasten jagte. Danach hatten die ganz in Weiß angetretenen Gäste die besseren Möglichkeiten. So scheiterte Marius Kunde an einem Göppinger auf der Linie und der wieder sehr engagierte und gefährliche Simon Lindner hatte mehrmals die Möglichkeit, die Führung zu besorgen, war jedoch auch an diesem Tage nicht mit Fortuna im Bunde. Aber auch die sehr spielstarken Gastgeber von Ex-08- Trainer Gianni Coveli hatten mehrmals die Möglichkeit, einen Treffer zu erzielen. So klärten die Bissinger ebenfalls auf der Linie und mussten weitere Torschüsse in letzter Sekunde abblocken, um den Rückstand zu vermeiden.

Sanchez mit Top-Leistung

Auch nach der Halbzeit setzte sich das muntere Spiel unverändert fort. Die Führung für die 08er besorgte dann ein Verteidiger, nämlich der beste Akteur auf Seiten der Gäste, Manuel Sanchez, der ein tolles Umschaltspiel mit einem überlegten Schuss ins Netz abschloss, was an selbstsichere Zeiten der vorangegangenen Saison erinnern ließ. Wer jedoch glaubte, dies würde die Göppinger beeindrucken oder dies wäre für die Bissinger das Tor zum Erfolg gewesen, sah sich bereits drei Minuten später eines besseren belehrt. Nach einem Ballverlust bei eigenem Einwurf und nicht ausreichendem Abwehrverhalten erzielte Göppingens Flügelstürmer aus spitzem Winkel den Ausgleich. Auch danach gab sich keine Mannschaft mit dem Unentschieden zufrieden, sondern versuchte, weiter den Siegtreffer zu erzielen, was zu weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten führte.

Milchraum scheitert in letzter Minute

In der letzten Minute hatte Patrick Milchraum aus kurzer Distanz den Sieg auf dem Fuß, jedoch parierte Göppingens Rombach den Schuss mit einem Reflex in Eishockeymanier, und mit der letzten Aktion des Spiels hatte Tim Reich bei seinem Kopfball Pech, dass dieser über die Latte strich. So blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung in einem für die Zuschauer kurzweiligen, mit Höhepunkten versehenen Spiel, in dem das eine oder andere Mal wieder die vorhandene Klasse der Bruchwald-Elf zum Vorschein kam.

Am Samstag gastiert mit dem Regionalligaabsteiger FC Nöttingen der nächste hochkarätige Gegner am Bruchwald. (od)