#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Sieg nach Rückstand

Am vergangenen Sonntag durften die Frauen des FSV 08 Bissingen erneut zu Hause antreten. Gegen die SG Leinfelden-Echterdingen taten sich die Bissingerinnen jedoch zunächst schwer und mussten einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende gelang es dennoch, einen 2:1-Sieg einzufahren.

In einer durchwachsenen ersten Hälfte lief bei den Bissingerinnen spielerisch nur wenig zusammen. Bälle in Richtung Tor waren von der gegnerischen Torhüterin meist einfach abzufangen. Nur beim Aluminiumtreffer von Priskilla Ishaq wurde es für die SG wirklich gefährlich. Auf der anderen Seite brachte ein buchstäblicher „Sonntagsschuss“ die Mannschaft aus Leinfelden-Echterdingen in Führung (25.). Der Abschluss aus knapp 17 Metern senkte sich unhaltbar unter das Lattenkreuz in den rechten oberen Winkel.

Nach dem Seitenwechsel brachte die Bissinger Elf dann das auf den Platz, was vom Trainerteam gefordert wurde. Mit Kampfgeist und Zug zum Tor setzte 08 die Gäste zunehmend unter Druck. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Jule Nägele ihre Chance und erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich (50.)

Kurz darauf zappelte der Ball erneut im Netz, doch der Schiedsrichter pfiff den Treffer von Katarina Bott zurück. An dieser Entscheidung sollte der Sieg jedoch nicht scheitern – die Nullachterinnen arbeiteten weiter am Führungstreffer. Der Wille war da, und kurz vor Schluss konnte die eingewechselte Sarah Arlotta das bis dahin überfällige 2:1 für ihr Team erzielen (84.).

Aufstellung:  Janine Brinnig, Lisa Korzer, Larissa Reinschmiedt (65. Sarah Arlotta), Kathrin Stopper, Rihane Dogan, Madeleine Thömmes, Priskilla Ishaq (46. Janina Fernandez-Sanchez), Ann-Kathrin Nebel, Katarina Bott, Jule Nägele, Marie Claire Fischer