#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Starker Auftritt der U8 in Löchgau

Am kalten und sonnigen Samstagmorgen des 26. Oktober fand ein Kinderfußball-Spieltag in Löchgau statt. Für die F-Jugend des FSV 08 Bissingen  trat das stark motivierte und kämpferische Team mit Trainer Emre Özevin gegen sechs Mannschaften an.

Im ersten Spiel gegen GSV Hemmingen war es für die Bissinger Mannschaft schwierig, sich durchzusetzen. Jeder Angriff wurde abgewehrt, teilweise durch das harte Spiel des Gegners. Aber auch jede Aktion von Hemmingen blieb durch die starke Teamarbeit der 08-Jungs ohne Erfolg. So konnte kein Tor erzielt werden.

Eine starke und sehr intensive Partie war das Spiel gegen den Gastgeber FV Löchgau. Hier konnte das Bissinger Team mit drei perfekt herausgearbeiteten Toren glänzen.

Mit großem Kampfgeist trat die Bissinger Mannschaft der Sportvereinigung Feuerbach entgegen. Auch hier waren die Jungs so gut abgestimmt, dass sie bereits in den ersten Minuten zwei Tore schossen. Die Begeisterung stieg weiterhin an und so kam es dank der starken Teamarbeit zu zwei weiteren Toren – Bissingen gewann mit 4:0 und zeigte klare Überlegenheit.

Im dynamischen Spiel gegen TuS Freiberg schafften es die 08-Jungs trotz der Führung des Gegners ziemlich am Anfang schnell auszugleichen und durch die tolle Zusammenarbeit auch zwei weitere Tore zu erzielen und mit 3:1 zu gewinnen.

Gegen den technisch überlegenen Gegner TFC Heidenheim kämpfte das 08-Team bis zum Schluss, schaffte aber leider nur ein Tor und verlor mit 1:2.

Im Spiel mit FSV Waiblingen kam es am Anfang zu einem Elfmeter für den Gegner, und er führte. Das Bissinger Team versuchte in einem stark abgestimmten Spiel sich durchzusetzen, aber es klappte nicht. Ziemlich zum Schluss gelang der Ausgleich, und die Freude war groß.

Die Bilanz des Spieltages: ein verlorenes Spiel, zweimal Gleichstand und drei wohl verdiente Spiele. Bissingen, ein starkes Team!

Aufstellung  (Bild von links und vorne): Joshua Ezeobi, Lorik Selimi, Berat Akcay, Luca Ammirata, Mael Akcay, Noah Saliba, Zayd Tutic, Kerem Özevin, Marc Heinz.