#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Starker Bissinger Auftritt auf der Waldau

U15: Zum Verfolger-Duell hinter Tabellenführer SGV Freiberg gastierten die C1-Junioren des FSV 08 Bissingen am siebten Spieltag bei den Stuttgarter Kickers II auf der Waldau. Bei einem Sieg winkte für beide Teams unter Umständen der Platz an der Tabellenspitze.

Von Beginn an entwickelte sich eine Begegnung, bei der beide Mannschaften mit einem geordneten Spielaufbau zu Chancen kommen wollten. Während die 08er den Gegner beim Spielaufbau etwas gewähren ließen, liefen die Kickers die Bissinger Abwehr sehr hoch an.

Die eine oder andere brenzlige Situation musste dadurch schon in den ersten Spielminuten geklärt werden.

Nach einigen Minuten hatten sich die Schützlinge von Coach Kai Böder jedoch auf diese Situation eingestellt. Die Bälle wurden nun schneller von hinten herausgespielt. Ein Einwurf auf Leon Behncke wurde von diesem weit nach vorne auf Iniko Pasmakis gespielt. Dieser konnte den Ball aus zwölf Metern im gegnerischen Kasten zur umjubelten 1:0-Führung für die Gäste unterbringen.

Im weiteren Verlauf war es eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen auf Bissinger Seite. Die starke Abwehr um Leon Tobler ließ nur wenig anbrennen und behielt  bei den entscheidenden Zweikämpfen meist die Oberhand. Dem agilen und zweikampfstarken Iniko Pasmakis war es in der 35. Minute vorbehalten, den 0:2-Pausenstand zu markieren. Eine Ecke wurde von Noah Lorch am 16er-Eck behauptet und auf Iniko abgelegt. Mit einem platzierten 18-Meter-Schuss in den Winkel schnürte er somit seinen Doppelpack.

Die zweite Hälfte begann mit einem Wechsel auf der Torhüter-Position. Nick Enk stand nun für den leicht angeschlagenen Sunny Simone zwischen den Pfosten.

Wie erwartet kamen die „Blauen“ aus Degerloch mit wütenden Angriffen aus der Kabine. Doch gegen die Bissinger Abwehr gab es an diesem Tag kein Durchkommen. Alles wurde abgeräumt, geklärt oder von Keeper Nick Enk gesichert. Mit einem Doppelschlag in der 62. und 64. Minuten brachten Bilal Cakir und Precious Onouha die Stuttgarter Angriffsbemühungen dann letztlich zum Erliegen. Am Ende stand somit ein klarer und verdienter 4:0-Auswärtssieg  für das U15-Team vom Bruchwald.

Fazit:  Nach einem richtig starken Auftritt auf der Waldau grüßen die 08er nun von der Tabellenspitze.

Aufstellung:   Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Okan Kilic, Samuel Kroutwar, Bilal Cakir, Leon Behncke, Kai Schopper, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Noah Lorch, Robin Minier, Leon Tobler, Dado Elez, Kevin Lang, Colin Zagatta, Leonardo Dos Santos.

Ungefährdeter 3:0 Heimsieg gegen VfL Herrenberg

Furiose fünf Anfangsminuten beim Spiel der FSV-08-U15 gegen Herrenberg: Kaum hatte der Unparteiische die Partie angepfiffen, legten die Bruchwald-Nachwuchskicker los wie die Feuerwehr. Nach einem schönen Spielzug   gewann Okan Kilic in der zweiten Minute ein Laufduell, seine Flanke wurde von der gegnerischen Abwehr zur Ecke geklärt. Der Eckball  von Noah Lorch  fand den Adressaten Bilal Cakir, der mit einem sehenswerten Kopfball den Torspieler bezwang.

Keine Minute später sollte der VfL-Torspieler erneut das Nachsehen haben. Precious Onouha setzte sich gegen einen VfL-Verteidiger durch und brachte den Ball mit einem präzisen Flachschuss über die Torlinie.

Die Gäste fanden nicht zu ihrem Spielaufbau und wurden durch die am heutigen Tag „sehr bissigen Bissinger“ mit Dauerpressing zu Fehlern gezwungen. Folgerecht sollte in Minutentakt die eine oder andere Ecke mehr auf dem Konto der FSV-Junioren verbucht werden.

Bis zu diesem Zeitpunkt, gespielt waren 20 Minuten, konnten sich die Herrenberger mit dem Zwei-Tore Rückstand noch glücklich schätzen, denn mit etwas mehr Glück auf Seiten der Bruchwaldkicker  hätten diese den Zwei-Tore Vorsprung noch höher ausbauen können beziehungsweise müssen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff, in Minute 33, sollte es dann doch soweit sein. Kai Schopper fackelte nicht lange und schoss mit einem sehenswerten Schuss aus Höhe der Strafraumgrenze unhaltbar zum 3:0. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand bei der bis dahin einseitigen Partie.

In der zweiten Hälfte war der Gegner bemüht, Schadensbegrenzung zu betreiben, was für den FSV-Torspieler Nick Enk bedeutete, dass auch die zweiten 35 Minuten für ihn sehr entspannt verlaufen sollten. Das Spiel plätscherte vor sich hin und der Halbzeitstand von 3:0 sollte somit auch der Endstand sein.

Fazit: Ein ungefährdeter Sieg der U15-Bruchwaldkicker gegen über weite Strecke überforderte Gäste aus Herrenberg. Positiv: Die Siegesserie wurde auf drei Spiele ausgebaut. Weiterer positiver Aspekt: In den letzten drei Spielen kassierten die U15- Junioren nur einen Gegentreffer und erzielten dabei sieben Tore.

Aufstellung:  Sunny Simone (TS), Nick Enk (TS), Okan Kilic, Samuel Kroutwar, Bilal Cakir, Leon Behncke, Argon Gaxherri, Kai Schopper, Manuel Mörk, Iniko Pasmakis, Precious Onouha, Noah Lorch, Robin Minier, Leon Tobler, Dado Elez, Halil Akkaya.