#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Tabellenführung verteidigt

Die U19 Junioren des FSV 08 Bissingen konnten sich beim Spitzenspiel der Bezirksstaffel mit 5:3 (3:2) gegen die SGM Pleidelsheim/Freiberg durchsetzen und verteidigten mit dem Sieg erfolgreich die Tabellenführung.

Das Spiel startete gleich mit einem Schockmoment für die Hausherren: Bei einer hohen Flanke der Gäste waren sich Lange und Vahldiek uneinig, wer den Ball klären soll – am Ende köpfte Ottmar aus fünf Metern völlig freistehend zum 1:0 für die Gäste ein (3.). In der Folgezeit nahmen die Bissinger das Zepter in die Hand und kamen dem Gehäuse der Pleidelsheimer immer näher. Das Ausgleichstor fiel dann trotzdem etwas glücklich für Nullacht: Frasca flankte und  diese Flanke wurde immer länger und schlug letztlich hinter Wunsch zum 1:1 (10.) ein. Zwei Minuten später die Führung für Bissingen: Lange suchte und fand Tsaoussis, der seinem Gegenspieler im 1:1 keine Chance ließ und trocken zum 2:1 (12.) abschloss. Das Ergebnis gedreht, die folgenden zehn Minute das Spiel im Griff – bis dahin dachten die meisten, dass sich die Bruchwalder das souverän runter spielen würden.

Die Gäste aus Pleidelsheim gaben sich aber nicht geschlagen und rissen die Partie immer mehr an sich. Viel präsenter und schneller im Mittelfeld, kombinierten sie sich des Öfteren in die Nähe des Bissinger Tors. Zum Ausgleich kamen sie aber nicht durch eine herausgespielte Aktion, sondern durch einen etwas unglücklichen Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Akbay. Ein Schuss von Ottmar aus nächster Nähe an den Ellbogen von Frasca, den er gar nicht schnell genug weg bekommen konnte, bewertete Akbay als elfmeterreif – eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Den Strafstoß verwertete Sert sicher zum 2:2 (36.).

Die Pleidelsheimer blieben weiterhin tonangebend, das nächste Tor fiel aber wieder auf Seiten der Bissinger: Tsaoussis konnte in den Strafraum der Gäste eindringen und wurde dort regelwidrig von den Beinen geholt. Akbay musste folgerichtig auf Elfmeter entscheiden, den Corbo sicher zum 3:2 (43.) verwandeln konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Die Hausherren starteten in die zweite Hälfte wie in die erste: Mit einem schnellen Gegentreffer. Auf Höhe der Mittellinie ließen gleich mehrere Bissinger  Eger durch ihre Reihen marschieren. Der legte gekonnt Weilguny auf, der völlig freistehend zum 3:3 (48.) ausgleichen konnte. Nach und nach schwanden bei den Pleidelsheimern die Kräfte und die Bissinger bekamen die Partie wieder besser in den Griff. Die Einwechslungen von Trainer Vuono zeigten auch Wirkung: Bulic, Brandstetter und vor allem Stadler und Weber brachten neuen Wind und Struktur in das Spiel der Hausherren. In der 65. Minute wurde das Bemühen der Bruchwalder durch den erneuten Führungstreffer belohnt. Einem Eckball für Bissingen folgend, konnte der Ball nur halbhoch geklärt werden. An der Strafraumlinie stand Tsaoussis goldrichtig, der über „Freund“ und „Feind“ hinweg ins Gästetor einköpfen konnte.

Es schien so, dass mit dem 4:3 die Gegenwehr der SGM vollends gebrochen wurde. Die Bissinger hatten die Partei nun komplett im Griff und ließen in der Folgezeit mehrere glasklare Möglichkeiten liegen. Erlöst wurden sie erst in der Nachspielzeit, als sich Holzwarth auf der rechten Seite „durchtanken“, in den Strafraum eindringen und dort auf den mit geilten Stadler querlegen konnte, der nur noch zum 5:3 (90.+3) einschieben musste.

Fazit: Ein letztlich verdienter Sieg der Nullachter, wobei die Partie zwischendurch auf der Kippe stand. Aufgrund des Chancenplus geht der Erfolg der Bissinger aber in Ordnung.

Aufstellung:  Vahldiek, Klumpp, Schneider (46. Bulic), Frasca (50. Stadler), Lange (46. Brandstetter), Kocamis, Muzliukaj, Corbo (62. Weber), Holzwarth, Haufe (C), Tsaoussis.

Am kommenden Donnerstag, 30. Mai, stehen sich beide Mannschaften beim Bezirkspokalfinale erneut gegenüber. Anpfiff ist um 15.30 Uhr in Ditzingen (Stadion an der Lehmgrube).

Restprogramm der U19

VfB Tamm (A),  Samstag, 1. Juni, 16:30 Uhr

Pokalfinale in Ditzingen (Stadion an der Lehmgrube)

SGM Pleidelsheim/Freiberg, Donnerstag, 30.Mai, 15.30 Uhr