#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Turbulentes 4:4 gegen den TSV Ottmarsheim

Mit zwei Niederlagen aus zwei Spielen ist die Frauenmannschaft aus Bissingen denkbar schlecht in die laufende Saison gestartet. Beim Spiel gegen den TSV Ottmarsheim ging es für die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Fausel und Co-Trainerin Franziska Klekar somit weiter darum, die ersten Punkte in der neuen Spielzeit einzufahren.

Doch auch in diesem Spiel schienen die Bissingerinnen zunächst kaum Fuß fassen zu können. Auf dem Rasen des TSV Ottmarsheim fiel es der Bruchwaldelf schwer, Spielzüge zu kreieren und genaue Bälle zu schlagen.

Einen beherzten Körpereinsatz zeigten zu diesem Zeitpunkt lediglich die Gastgeberinnen, die folglich mehrfach gefährlich vor dem Bissinger Tor auftauchten und bereits in der 12. Minute in Führung gingen.

Doch auch der Rückstand schien die 08erinnen vorerst nicht wirklich wachzurütteln. Es dauerte eine geschlagene halbe Stunde, bis die Elf aus Bissingen erste nennenswerte Aktionen nach vorne verzeichnen konnte.

Das Abwehrverhalten blieb dennoch mangelhaft und bescherte dem TSV Ottmarsheim in der 36. Minute das 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel klingelte es dann aber auch im Kasten der Gastgeberinnen. Emily Klein setzte sich im gegnerischen Strafraum durch und brachte eine scharfe Hereingabe sicher über die Linie (43’). Mit einem knappen Bissinger 1:2-Rückstand ging es in die Pause.

Der Seitenwechsel tat den Gästen gut. Sie erkämpften sich in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile. In der 61. Minute war es Jungspielerin Malou Raynoschek, die den Ausgleichstreffer erzielen konnte.

Mit einem Kopfballtreffer reihte sich dann auch Ann-Kathrin Nebel in die Liste der Torschützinnen ein und verhalf ihrer Mannschaft zur Führung (73’). Nur drei Minuten später beförderte dann auch Laura Kellner den Ball mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte (76’).

Der erste Saisonsieg schien schon fast in trockenen Tüchern, als der TSV Ottmarsheim kurz vor Schluss erneut aufschließen konnte. Der Treffer zum 3:4 fiel in der 88. Minute. Die Gastgeberinnen witterten ihre Chance und setzten mit dem Ausgleichstreffer in der Schlussminute einer turbulenten Partie ein Ende (90’).

Nach einem spielfreien Wochenende steht für die 08-Frauen unter der Woche das erste Pokalspiel an. Am Mittwoch, 14. Oktober (19 Uhr),  müssen sie sich hier gegen den KSV Hoheneck behaupten. Um in die nächste Spielrunde einzuziehen, kommt die Mannschaft in diesem Fall an einem Sieg nicht vorbei.