#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

U15 Junioren:  Platz 1, Platz 2, Platz 1

Am 28. Dezember 2019 ging es für die U15-Junioren vom Bruchwald nach Niederstetten – eine Stadt im Hohenloheschen. Bissingen wollte an die guten Leistungen vom Benefiz-Cup in Reutlingen, als man einen sehr guten dritten Platz erspielte und einige Oberligateams wie SV Sandhausen, FSV Waiblingen, FC Esslingen etc. hinter sich ließ, anknüpfen und wieder auf dem Siegertreppchen landen.

Die Vorrunde wurde minimal angegangen, so dass 08 als bester Dritter die Zwischenrunde erreichen konnte. Im Viertelfinale wartete der Nachbar FV Löchgau auf die 08-Junioren, die die Vorrunde in Gruppe A souverän als Erster beendeten. Von Anfang an zeigten die Bruchwaldkicker ein sehr dominantes Spiel mit sehr viel Pressing und einer fast 100-prozentigen Abschlussquote, so dass man das einseitige Spiel nach zehn Minuten mit 8:0 (in dieser Höhe auch völlig verdient) für sich entschied. Die 08-Junioren erreichten somit mit einem 8:0 das Halbfinale.

Dort  trafen die 08er auf die starken Hollenbacher, die ebenfalls ihre Vorrunde, die Gruppe B, als Erster abschlossen. Die Bissinger hatten Probleme, das Runde ins Eckige unterzubringen und es gestaltete sich ein spannendes Spiel mit deutlichem Chancenplus für die 08-Junioren. Ihr Siegeswille war größer, so dass man das Spiel durch einen schönen Treffer von Kai Schopper für sich entschied und verdient ins Finale einzog.

Im Finale sollten die FSV-Jungen ein Wiedersehen mit dem Drittliga-Nachwuchs der  Würzburger Kickers haben, gegen die man in der Vorrunde unglücklich 2:2 spielte. Unglücklich deshalb, weil man bis zehn  Sekunden vor Schluss noch 2:1 in Führung lag und dann noch den Ausgleichtreffer hinnehmen musste.

Für Würzburg hieß das Ziel Titelverteidigung. Die Zuschauer bekamen ein hochklassiges Spiel zu sehen – das Spiel war bis zur letzten Sekunde an Dramatik kaum zu überbieten. Als die Zuschauer sich auf eine Verlängerung und womöglich auf ein anschließendes Neun-Meter-Schießen einstellten, hatte man die Rechnung ohne die Bruchwaldkicker gemacht. Auf der Uhr waren noch weniger als zehn Sekunden zu spielen als Offensivmann Precious  Onouha  sich im gegnerischen Strafraum den Ball erkämpfte und zum hochumjubelten 1:0-Turniersieg traf.

Im Sockel des gewonnenen Wanderpokals konnten sich nun die Kicker vom Bruchwald neben Sieger-Teams wie 1. FC Nürnberg, Würzburger Kickers, Stuttgarter Kickers etc. verewigen. Gratulation an das Team sowie an die Trainer Kai Böder und Marc Zagatta. Als Sahnetropfen wurde noch 08-Spieler Kai Schopper zum besten Spieler des Turniers gewählt.

U15 Indoor Masters in Biberach

Am 5. Januar 2020 waren die 08-Junioren zu Gast im 150 km entfernten Turnier in Biberach in Oberschwaben/Allgäu. Das U15- „Indoor Masters“  (mit Rundumbande) begannen die Akteure  vom Bruchwald mit Siegen gegen FC Wacker Biberach, FC Kempten und SGM Aufheim, so dass man sich vor dem letzten Gruppenspiel vorzeitig für das Halbfinale qualifizieren konnte.

Dort stand als Gegner Mitfavorit FV Ravensburg fest – ein vorweg genommenes Finale. Das Team aus Ravensburg hatte seine Vorrunde als Erster vor TSV Kottern und dem Gastgeber FV Biberach ungefährdet beendet und dabei insgesamt 20 Tore erzielt.

Das FSV-Trainerduo Kai Böder und Marc Zagatta war daher vorgewarnt und musste das Team auf die starke Offensive der Ravensburger einstellen. Noch keine Minute gespielt, ging der Gegner, hervorgerufen durch eine Unachtsamkeit, mit 1:0 in Führung. Bissingen blieb  jedoch  ruhig, da noch gute neun Minuten zu spielen waren.

Ab Minute zwei sollten die 08er dann loslegen wie die Feuerwehr. In Minutentakt erzielten sie vier Tore, so dass es nach sechs  Minuten 4:1 für die FSV-Junioren stand.  Ehe man sich im Finale sah, kam Ravensburg noch zu den Anschlusstreffern zwei und drei und der Vorsprung schmolz dahin.

Von nun an gestaltete sich ein hochklassiges Halbfinale. Ravensburg war dem 4:4 sehr nahe, jedoch stand entweder Defensivspieler Leon Behncke im Weg, der sich in typischer Behncke-Manier in einen Schuss geworfen hatte, oder die Ravensburger Spieler hatten gegen Torspieler Maximilian Adlung das Nachsehen.

Der knappe Bissinger 4:3-Vorsprung konnte bis Minute acht  verteidigt werden. Es waren noch 120 Sekunden zu spielen und die Zuschauer sollten in dieser Zeit noch insgesamt vier Tore zu sehen bekommen. Okan Kilic stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und brachte die 08-Junioren mit seinem sechsten Turniertreffer (mit dem dritten gegen Ravensburg) mit 5:3 in Führung.

Doch Ravensburg wollte sich nicht geschlagen geben und kam noch einmal zurück und verkürzte auf 4:5. Durch einen sehenswerten Heber und mit seinem vierten Treffer im Spiel und insgesamt sieben Toren im Turnier konnte Okan Kilic auf 6:4 erhöhen. Mit dem Schlusspfiff konnte Ravensburg dann noch zum 5:6 verkürzen und somit war für die Ravensburger Endstation gegen die Bruchwaldkicker.

Das Finale gegen TSV Kottern, der eine starke Vorrunde gespielt hatte, begann positiv. Die 08-Spieler  gingen mit einer schön vorgetragenen Kombination 1:0 in Führung. Nach der Führung hatten sie gute Chancen, auf 2:0 davon zu ziehen, jedoch wurden entweder die Angriffe nicht gut zu Ende gespielt oder man scheiterte am Schlussmann.

In Minute sechs nutzte das Team aus Bayern einen Fehler der 08-Junioren zum 1:1 eiskalt aus. Die Kicker vom  Bruchwald wollten die Führung wieder inne haben und so wurden Angriffe über Angriffe gestartet – jedoch ohne Fortune. Die Spielzeit von zehn Minuten nahte sich allmählich dem Ende und  eine fünfminütige Verlängerung sollte her, um den Turniersieger auszumachen – dachten sich die Organisatoren, Trainer, Spieler sowie Zuschauer, aber mitnichten.

Eine erneute Nachlässigkeit der FSV-Youngsters beim Spielaufbau  sollte zum Verhängnis werden und man verlor das Spiel noch in den letzten zehn Sekunden. Die Enttäuschung war auf Seiten der FSV-Junioren riesengroß – hingegen auf Seiten des Gegners war grenzenloses Jubeln angesagt und man konnte das Glück kaum fassen den Favoriten in letzter Sekunde noch zu besiegen. Des Einen Glück ist des Anderen Leid!

Fazit:  Ein unglückliches Ende im Finale, jedoch dennoch ein gutes Turnier der Bissinger. Positiv: 08-Keeper Maximilian Adlung wurde zum besten Torspieler des Turniers gewählt.

U15 Oberliga-Turnier in Böblingen

Am 6. Januar 2020 waren die FSV-08-Junioren zu Gast beim U15-Oberliga-Turnier in Böblingen. Ein hochklassiger Wettbewerb mit starkem Teilnehmerfeld von acht Teams (FSV 08 Bissingen, SSV Reutlingen, Stuttgarter Kickers, VfR Aalen, FSV Waiblingen, FC Esslingen, SV Böblingen I, SV Böblingen II). Die Bruchwald-Junioren durften sich in Gruppe A mit Stuttgarter Kickers, FC Esslingen und dem Gastgeber SV Böblingen I messen.

Der Modus sah vor, dass sich die ersten zwei Teams in die Siegerrunde qualifizieren und die beiden geschlagenen Teams gemeinsam mit den Verlierern aus der Gruppe B in der Trostrunde vorlieb nehmen müssen. Das Ungewöhnliche an diesem Tag. Ein Spiel in der Vorrunde sollte ganze 15 Minuten dauern und in der Sieger- beziehungsweise Trostrunde sollte die Zeit gar um drei Minuten getoppt werden und ein Spiel dann ganze 18 Minuten dauern.

Das Eröffnungsspiel wurde zwischen den 08-Junioren und dem Gastgeber SV Böblingen bestritten. Der Gastgeber ging früh in Führung, doch das Team vom Bruchwald hatte sich für heute viel vorgenommen. Durch einen sehenswerten Treffer durch Okan Kilic (vielleicht das schönste Tor im gesamten Turnier) glich man in Minute fünf zum verdienten 1:1 aus, ehe man in Minute acht durch Precious Onouha auf 2:1 erhöhen konnte.

Die Gastgeber fanden gegen das permanente Dauer-Pressing der 08-Junioren kein probates Mittel, so dass in Minute 12 Iniko Pasmakis das 3:1, gleichzeitig der Endstand der Partie, erzielte.

Das zweite Spiel stand gegen das Team aus Esslingen an, gegen die man vor vier Wochen auf dem Bissinger Kunstrasen zu einem beeindruckenden 8:3-Sieg kam. Ähnlich wie im Spiel gegen Böblingen attackierte das Offensivduo Okan Kilic und Precious Onouha die Gegner in deren Hälfte früh und zwang ihn so zu Fehlern, was sich in Minute drei auszahlen sollte, als Okan Kilic sich den Ball erkämpfte und den Führungstreffer erzielte.

Esslingen glich unmittelbar danach aus und konnte in Minute acht dann auf 2:1 erhöhen. Das 2:2 lag in der Luft, jedoch hatte man in dieser Begegnung nicht das nötige Glück, um den Ausgleich zu erzielen, so dass Esslingen mit guten Kontern zum 3:1 und dann gar zum 4:1 erhöhen konnte. Precious Onouha erzielte noch den Anschlusstreffer zum 2:4 und es blieb bei diesem Ergebnis.

Der letzte Gegner in der Vorrunde waren die Stuttgarter Kickers, die mit drei Punkten aus möglichen sechs mit dem Rücken zur Wand standen und daher unbedingt einen Sieg einfahren mussten, um sich noch für die Siegerrunde zu qualifizieren. Für die Nullachter hingegen reichte ein Unentschieden zum Einzug in die Siegerrunde. Mit einem Unentschieden wollte man sich jedoch nicht zufrieden geben.

Frühes Attackieren und den Gegner zu Fehlern zwingen war wieder einmal die Devise – mit dieser Einstellung und Marschroute sollte der Gegner bezwungen werden. Zu Beginn der 15-minütigen Partie hatten die Kickers aus Degerloch mehr Spielanteile, konnten sich jedoch keine zwingenden Chancen erarbeiten. Auf der Gegenseite war die Offensive der 08-Junioren erfolgreicher und es stand nach vier Minuten 1:0 für den FSV 08 Bissingen durch ein Tor durch Iniko Pasmakis.

Der Ausgleich ließ jedoch keine zwei Minuten auf sich warten. Das Spiel nahm an Härte zu und es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch – Chancen hüben wie drüben. Durch einen Konter in Minute acht  gingen die Bruchwaldkicker durch Noah Lorch erneut in Führung. Auch diese Führung sollte nicht von längerer Dauer sein und es stand nach zehn Minuten 2:2. Ein Ergebnis, das den 08ern  für die Siegerrunde reichen sollte; jedoch war noch etwas mehr als vier Minuten zu spielen.

Die Kickers warfen alles nach vorne und riskierten dabei wieder in Rückstand zu geraten, was auch eintreten sollte – ein satter Schuss durch 08-Defensivmann Darian „Dado“ Elez bezwang den Kickers-Torspieler. Doch wie sollte es anders sein, die Stuttgarter glichen ein drittes Mal, zum 3:3, aus. In der letzten Minute bekam Bissingen einen indirekten Freistoß im Strafraum des Gegners zugesprochen. Mit einem fulminanten Schuss aus kurzer Distanz konnte Robin Minier die 4:3- Führung erzielen und damit den Sieg einfahren.  Der Einziu in die Siegerrunde war damit besiegelt. Für die Stuttgarter Kickers ging es in der Trostrunde weiter.

Die Siegerrunde sollte mit einem Wiedersehen für die FSV-Junioren starten. Gegen FC Esslingen wollte man sich für die Niederlage aus der Vorrunde revanchieren. Wie im ersten Aufeinandertreffen begannen die 08-Junioren aggressiv, lagen aufgrund einer Unachtsamkeit aber schnell in Rückstand. Doch der Siegeswillen der Bissinger  suchte seines Gleichen und sollte sich durch ein Tor durch Precious Onouha auszahlen.

Beide Teams wollten mit einem Sieg in die Siegerrunde starten. Esslingen ging erneut in Führung, jedoch konnte 08-Spieler Manuel Mörk zum wichtigen 2:2 ausgleichen, ehe Okan Kilic dann im Anschluss in Minute zehn durch Precious Onouha gut in die Szene gesetzt wurde und mit einem platzierten Schuss das 3:2 markierte. Der Ausgleich fiel prompt und im Anschluss darauf musste man durch einen unnötigen Fehler in Minute 15 noch das 3:4 hinnehmen.

Defensivmann Bilal Cakir hatte jedoch das letzte Wort und erzielte in der Schlussminute in Minute 18 das wichtige und hochverdiente Tor zum 4:4- Endstand.

Im zweiten Spiel der Siegerrunde war der SSV Reutlingen der Gegner. Die Tabellenzweiten der U15-Oberliga hatten ihre Vorrunde als Erster abgeschlossen. Die Zuschauer sollten eine torreiche Begegnung sehen. Bereits zwei Wochen zuvor trafen beide Teams aufeinander und verzauberten die Zuschauer mit insgesamt zehn Toren in zehn Minuten.

Das Spiel gewann SSV Reutlingen mit  6:4. Auch heute bekamen die zahlreichen Zuschauer in der Murkenbachhalle in Böblingen die gleiche Anzahl an Toren zu sehen. Auch das Ergebnis mit 6:4 war identisch. Lediglich der Sieger war nicht das selbige Team. Am Ende konnte der FSV 08 Bissingen ein intensiv geführtes und kraftaufreibendes Spiel durch die Doppeltorschützen Precious Onouha und Okan Kilic sowie Dado Elez und Iniko Pasmakis mit 6:4, auch hervorgerufen durch eine starke Leistung von 08-Keeper Sunny Simone, für sich entscheiden.

Im letzten Spiel in der Siegerrunde hieß der Gegner SV Böblingen II, der  sich in der Vorrunde in Gruppe B überraschend gegen die Teams FSV Waiblingen sowie VfR Aalen durchsetzen konnte. Die FSV-Junioren wollten mit einem Sieg den Turniersieg perfekt machen. Wieder einmal bekamen die Zuschauer sehr viele Tore zu sehen, jedoch nur von einem Team. Die Partie war ab Minute eins  bis Minute 18 sehr einseitig. In allen Belangen war man dem Gastgeber deutlich überlegen, so dass die Bruchwaldkicker zu beeindruckenden neun Toren kamen.

In die Torschützenliste beim 9:0- Kantersieg konnten sich Vierfach-  beziehungsweise  Dreifachtorschütze Precious Onouha und Okan Kilic sowie 1x Iniko Pasmakis und 1x Dado Elez eintragen.

Fazit:  Klasse Turnier der Bissinger U15-Spieler, die wieder einmal eindrucksvoll bewiesen haben, dass man gegen Oberligateams nicht nur mithalten, sondern mit Spielwitz und gleichzeitiger Disziplin auch als Sieger den Platz verlassen kann. Gratulation an das Team und an die Trainer Kai Böder und Marc Zagatta für die taktische Meisterleistung!

Kader:  Sunny Simone (TS), Maximilian Adlung (TS), Bilal Cakir, Kai Schopper, Manuel Mörk, Okan Kilic, Darian „Dado“ Elez, Precious Onouha, Noah Lorch, Leon Tobler, Kevin Lang, Leon Behncke, Leo Dos Santos, Guiseppe Campo, Robin Minier, Belmin, Iniko Pasmakis, Argon Gaxherri