#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

U17 im Pokal eine Runde weiter – U19 scheidet aus

Die U17 setzt sich im ersten Pflichtspiel der Saison gegen den SV Zimmern durch. Dagegen muss die U19 den Verbandspokal bereits nach der ersten Runde gegen den TuS Ergenzingen abhaken.

U19 kommt nicht gut aus den Startlöchern

Die U19 Junioren des FSV 08 Bissingen verloren trotz einer 1:0-Halbzeitführung gegen TuS Ergenzingen mit 1:4 und schieden somit in der ersten Runde des Verbandpokals frühzeitig aus.

Nach überzeugenden Auftritten und guter Vorbereitung der Bissinger am Walchsee waren alle gespannt, wie sich der Aufsteiger um das Trainergespann Vuono/Hanna beim ersten Pflichtspielauftritt präsentieren würde. Zur ersten Runde des Verbandspokals gastierte der Verbandsstaffel -Süd-Vertreter TuS Ergenzingen am Bruchwald. Die Gäste übernahmen auch gleich das Zepter und bestimmten die Partie mit deutlich mehr Ballbesitz. Auch die ersten Abschlüsse waren auf Seiten der Ergenzinger zu finden. Mit der ersten Torannäherung kamen aber die Hausherren zum überraschenden 1:0 (9.). Muzliukaj ließ mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern Torwart Siwiek keine Chance.

Die Führung brachte aber keine Struktur in das Spiel der Bissinger; die Ergenzinger bestimmten weiterhin die Partie. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte Nullacht das Spiel ausgeglichen gestalten. In dieser Phase hätten die Hausherren die Führung ausbauen können, Klumpp scheiterte aber mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz an der Latte. So ging es mit der knappen Führung für Bissingen in die Halbzeitpause.

Aus dieser kamen die Gäste wacher. In der 55. Minute war es dann soweit: Metzger enteilte nach einem langen Ball seinen Gegnern und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Scheurenbrand zum verdienten 1:1. Die Ergenzinger blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und wurden dafür belohnt – allerdings durch tätige Mithilfe der Bissinger: Scheurebrand wurde durch einen Fehlpass der Hintermannschaft mustergültig in Szene gesetzt. Völlig freistehend umkurfte dieser Keeper Santorelli und erzielte den 2:1-Führungstreffer. In der 83. Minute war es erneut Scheurebrand, der per Kopfball nach einem Freistoß das entscheidende 3:1 erzielte.

Die Hausherren machten hinten auf und wurden gnadenlos ausgekontert. Wieder ein Foul an einem enteilten Stürmer, erneut Scheurenbrand vom 11-Meter-Punkt (85.) und der 4:1-Auswärtserfolg der Ergenzinger war perfekt.

Fazit: Die Heimniederlage geht letztlich auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Nullachter schafften es zu fast keiner Phase der 90 Minuten, das Spiel wirklich an sich zu reißen.

Aufstellung: Santorelli (Tor), Klumpp, Fejza, Brandstetter, de Stefano (75. Weber), Frasca (66. Shala), Heimberger (40. Stadler), Calemba, Kocamis, Muzliukaj (56. Hachmann), Tsaoussis (C).

Am kommenden Sonntag, 15. September, gastiert der Meisterschaftsfavorit SG Sonnenhof Großaspach am Bruchwald. Wenn da was Zählbares für die Heimelf herausspringen soll, muss auf jeden Fall eine klare Leistungssteigerung erfolgen. Der Anpfiff erfolgt um 11 Uhr.

U17 mit gutem Start aus der Sommerpause

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison musste die Bissinger U17 am vergangenen Sonntag beim Verbandsligisten SV Zimmern zur ersten Runde im Verbandspokal antreten. Nach sechs Wochen Vorbereitung sowie vier Tagen Trainingslager in der Nähe von Verona war das gesamte Team um Cheftrainer Maurizio Blunda heiß auf den Start in die neue Spielzeit.

Nach kurzem „Abtasten“ nahmen die Bruchwald-Jungs das Spiel-Geschehen schnell in die eigenen Hände. Mit überlegtem und schnellem Spielaufbau konnte eine klare Feldüberlegenheit erarbeitet werden. Umso verwunderlicher für die mitgereisten Fans stand es nach 22 Minuten jedoch 2:0 für den Gastgeber. Ein sehenswerter Kopfballtreffer sowie ein abgefälschtes Freistoßtor galt es nun zu verkraften. Ohne in Hektik zu verfallen, kombinierten sich die Bissinger immer wieder über ihre schnellen Flügelspieler bis in den gegnerischen Strafraum. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Nikolaj Sinik den wichtigen Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen.

Nach der Pause wurde das Spiel-Geschehen dann nur noch von der Bissinger B1 bestimmt. Mit gefühlten über 70 Prozent  Ballbesitz wurde der Gegner in der eigenen Hälfte eingeschnürt. In der 77. Minute konnte Riccardo Garofano im gegnerischen Strafraum nur unfair vom Ball getrennt werden. Den fälligen Strafstoß vollstrecke Jona Lorch zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich.

Somit ging es nach 80 Minuten in die nötig gewordene Verlängerung. Hier wurde dann die spielerische Überlegenheit der 08er umso deutlicher. Joshua Osita King in der 95. und Elijah Bongiovanni in der 100. Minute machten schlussendlich den verdienten 4:2-Pokalsieg der Nullachter perfekt.

Aufstellung: Philipp Bauer (TS), Ali Bozatziolou (TS), Ardit Abidinoski, Marko Andric, Aldin Beganovic, Elijah Bongiovanni, Ronny Budzinski, Lucas Curth, Marko Galovic, Erjon Gashi, Riccardo Garofano, Josip Gronjak, Joshua Osita King, Kevin Kloos, Alessio Iaciancio, Jona Lorch, Auron Maxharraj, Nikolaj Sinik, Emre Topal.

Vorschau: Am kommenden Sonntag startet der erste Spieltag der Verbandsstaffel Nord. Die FSV-08-B1 gastiert um 11 Uhr beim SV Vaihingen.