#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

U19 holt das Double

Die U19-Junioren des FSV 08 Bissingen konnten sich durch einen 6:1-Erfolg über die SGM Pleidelsheim/Freiberg den Bezirkspokal sichern. Vorzeitig folgte einen Tag später auch die Meisterschaft in der Bezirksstaffel, da auf Wunsch des VfB Tamm das letzte Rundenspiel abgesetzt wurde und auch nicht mehr neu angesetzt wird. Die Bruchwalder Doublesieger nehmen damit an den Aufstiegsspielen in die Verbandsstaffel teil.

Das diesjährige Bezirkspokalfinale fand dieses Jahr in Ditzingen statt. Am Vatertag und bei tollem Frühsommerwetter standen sich in der Lehmgrube die beiden A-Junioren-Mannschaften SGM Pleidelsheim/Freiberg und FSV 08 Bissingen gegenüber.

Die ersten Minuten waren geprägt von gegenseitigem „Abtasten“. Mit der ersten wirklichen Möglichkeit gingen die Nullachter in Führung. Kapitän Haufe, nach Querpass von Tsaoussis, erzielte den ersten Treffer zum 1:0 und eröffnete das Torreigen (16.).

Fast im Anschluss durften auch die Pleidelsheimer jubeln. Bürgstein, im Laufduell schneller als Schneider, ließ Schüler keine Chance und glich aus zum 1:1 (18.).

In der 25. Minute waren dann wieder die Nullachter dran mit feiern. Holzwarth fand mit seinem Querpass in die Mitte Tsaoussis, der nur noch einschieben musste zum 2:1 (25.). Diese erneute Führung war dann auch die Wende der Partie. Die Bissinger bestimmten fortan das Geschehen, sowohl in der Abwehr um den erneut starken Klumpp, als auch im Mittelfeld um den unermüdlichen Calemba. Und in der Offensive hatte Tsaoussis einen „Sahnetag“. Der war es dann auch, der kurz vor der Pause mit seinem zweiten Treffer das 3:1 markierte. Vorangegangen war eine Hereingabe von Stadler.

In der zweiten Hälfte machten die Bissinger da weiter wo sie in der ersten aufgehört hatten: Sie kontrollierten die Partie. Kaum verwunderlich also, dass der erneute Treffer im Kasten von Wunsch einschlug. Und wieder hieß der Torschütze Tsaoussis, dieses Mal mit einem Chip-Ball über den Pleidelsheimer Goalie 4:1 (65.). Kurze Zeit später legte Tsaoussis, schön in Szene gesetzt von Muzliukaj, mit seinem vierten Treffer zum 5:1 (69.) noch einen nach.

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Aniello mit einem sehenswerten Treffer zum 6:1 für Bissingen (90.).

Es bleibt festzuhalten, dass die Pleidelsheimer, im Gegensatz zum Punktspiel fünf Tage vorher, die Partie nur 15 bis 20 Minuten ausgeglichen gestalten konnten. Aber trotz der bei diesem Finale offensichtlichen Unterlegenheit wurde das Spiel zu keiner Zeit ruppig geführt.

Sicher hatte da auch das Schiedsrichtergespann Ernst, Schwenger, Goedeckenmeyer seinen Anteil daran. Das Trio hatte die fair geführte Partie jederzeit im Griff und lag bei seinen Entscheidungen meist richtig.

Den Pokal, übergeben vom Bezirksjugendleiter Konrad und seinem Stellvertreter Ziegler, nahm Kapitän Haufe entgegen.

Aufstellung:  Schüler, Klumpp, Schneider (71. Fejza), Brandstetter, Haufe (C) (75. Lange), Calemba, Muzliukaj, Corbo (62. Kocamis), Stadler, Holzwarth (81. Aniello), Tsaoussis.

Kader: Tutsch, Bulic, Frasca, Mayer.

Das letzte Punktspiel der Bezirksstaffelrunde beim VfB Tamm wurde auf Wunsch der Tammer abgesetzt und wird mit 3:0 für Bissingen gewertet. Damit sind die Nullachter vorzeitig Meister und treten in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Verbandsstaffeln gegen den Meister der Bezirksstaffel BB/Calw an – den SV Böblingen.

Termine Relegation:
SV Böblingen – FSV 08 Bissingen    Sonntag, 30. Juni, 11 Uhr;
FSV 08 Bissingen – SV Böblingen    Sonntag, 7. Juli, 11 Uhr.