#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

U19 im Pokalfinale

Vor einer eindrucksvollen Kulisse am Bruchwald sicherte sich die Bissinger U19, durch ein klares 7:0 gegen die SGM Horrheim/Ensingen/Kleinglattbach den Einzug ins diesjährige Pokalfinale.

Die Gäste der SGM hatten sich einiges vorgenommen für ihren Halbfinalauftritt am Bruchwald. Ca. 140 mitgereiste Anhänger (es wurde sogar ein Fanbus organisiert) wollten ihr Team zur Überraschung verhelfen. In Summe 180 Zuschauer, tolles Fußballwetter: Alles war bereit für einen interessanten Pokalfight.

Die favorisierte Heimelf sorgte aber gleich von Beginn an für klare Verhältnisse. Die Bissinger rissen das Spiel an sich und generierten mehrere Chancen. Folgerichtig dann auch das 1:0 in der 15. Spielminute: Der gut aufgelegte Holzwarth schlägt eine Flanke von rechts, die Gäste bekommen den Ball nicht weit genug vom eigenen Tor weg und der starke Kocamis lässt mit seinem satten Flachschuss aus 20m ins untere linke Eck Torwart Lohfink keine Chance.

Zwei Minuten später dann wieder ein guter Angriff über die rechte Seite: Corbo schickt mit einem schönen Flachpass Holzwarth auf die Reise, der spielt direkt an den kurzen Pfosten auf Tsaoussis, der ist einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und schiebt ein zum 2:0.

Die Gäste der Spielgemeinschaft gaben sich aber nicht auf und verteidigten tapfer, angefeuert von ihren zahlreichen Fans, konnten dem Dauerdruck der Nullachter aber wenig entgegensetzen. In der 35. Minute dann wieder ein Angriff über rechts: Dieses mal flankt Lange und findet erneut Tsaoussis, der zum 3:0 Halbzeitstand einschiebt.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Die Bruchwalder am Drücker, die Gäste in der Defensive. Nach fast einer Stunde schlug es doppelt im Gästetor ein. Stadler erhöhte durch einen Distanzschuss auf 4:0 (58.), und eine Zeigerumdrehung später trifft erneut Tsaoussis zum 5:0 (59.).

Die Heimelf ließ es in der Folgezeit etwas ruhiger angehen. In den Schlussminuten konnte sie dennoch weitere zwei Jokertore nachlegen: Die eingewechselten Hachmann (82.) und Muzliukaj (90.) stellten den 7:0 Endstand her.

Besonders hervorzuheben ist auf jeden Fall die gute Stimmung am Bruchwald. Die Gäste haben durch ihre zahlreichen Anhänger mit toller Anfeuerung und fairem Verhalten eine menge Flair in die Partie gebracht. Erwähnung verdient auch Schiedsrichter Mark Nothum, der das Spiel zu jeder Zeit im Griff und sicher auch einen hohen Anteil daran hatte, dass es über die gesamte Spieldauer fair geblieben ist.

Fazit: Alles in allem ein sehr guter Auftritt der Mannschaft des Trainerduos Vuono/Hanna, die damit verdientermaßen ins Pokalfinale einzieht. Für die vielen Spieler des jüngeren Jahrgangs ist dies die Chance den letztjährigen Endspielerfolg zu verteidigen. In der B-Jugend konnten sich die Jungs den Cup durch einen Sieg gegen die SGM Pleidelsheim/Freiberg sichern, die auch dieses Jahr der Gegner sein wird und sicher auf eine Revanche aus ist.

Das Finale steigt am 30.05. in Ditzingen.

Es spielten: Schüler, Klumpp, Bulic (62. Schneider), Kocamis (69. Hachmann), Calemba, Lange, Stadler, Corbo (77. Muzliukaj), Holzwarth (77. Weber), Haufe (C), Tsaoussis.

In der Liga wieder in der Erfolgsspur

Nach der bitteren 1:4-Niederlage gegen den TSV Münchingen im vierten Spiel der diesjährigen Bezirksstaffel war die Marschrute für die Nullachter klar: Ab jetzt gibt es nur noch Endspiele, um die Meisterschaft an den Bruchwald zu holen und sich für die Aufstiegsspiele in die Verbandsstaffel zu qualifizieren.

Die erste Chance dazu bekamen die Bissinger beim Gastauftritt in Schwieberdingen. Durch Tore von Holzwarth (7.), Weber (16.) und zwei mal Tsaoussis (28., 31.) war die Partie aber relativ früh entschieden. Daran änderte auch nicht der Umstand, dass die Hausherren durch Krapp (35.) und Amaxidis (47.) noch mal herankamen. In der 61. besiegelte Schneider durch den 5:2 Siegtreffer den Auswärtserfolg der Bruchwaldelf.

Eine Woche später war die Mannschaft vom TSV Heimerdingen zu Gast in Bissingen. Auch hier gingen die Hausherren durch Tsaoussis (9.) früh in Führung, aber in der Folgezeit gelang in der Offensive nicht viel. Die Heimerdinger witterten Morgenluft und kamen durch Celik in der 55. Minute zum Ausgleichstreffer. In der Schlussviertelstunde besiegelten dann aber erneut Tsaoussis (75.) und zwei mal Kapitän Haufe (81., 82.) den 4:1 Heimerfolg.

Nach der fußballfreien Zeit zu Ostern bekam es die U19 mit der Mannschaft vom TSF Ditzingen zu tun. Im wohl stärksten Auftritt der gesamten Rückrunde zeigte die Mannschaft zeitweise richtig starken Fußball. Gleich in der 3. Minute konnte Tsaoussis die 1:0-Führung erzielen. Haufe legte in der 28. und 37. Minute doppelt nach. Nach der Pause erhöhte erneut Tsaoussis (51.) zum 4:0. In der 56. konnte Interperante auf 1:4 aus Sicht der Gäste verkürzen, was aber an der Dominanz der Hausherren wenig änderte. Folgerichtig der dritte Treffer von Tsaoussis zum 5:1 (71.). Den Endstand zum 6:1 stellte Haufe, auch mit Dreierpack, in Minute 83 her.

„Meine Mannschaft hat sich vor allem in den letzten beiden Partien (Anm.: Gegen Ditzingen und im Pokalhalbfinale) von ihrer besten Seite gezeigt. Ich will auch keinen hervorheben, denn es war die Leistung und der Verdienst des gesamten Teams“, lautete das Fazit von Trainer Vuono. „Wenn wir weiter alle, und damit meine ich den gesamten Kader, zusammenhalten, konzentriert arbeiten und an einem Strang ziehen, dann werden wir auch alle gesteckten Ziele erreichen, da bin ich mir sicher“, so der Coach weiter.

Weiter geht’s für die U19 am kommenden Samstag, den 11. Mai, beim FC Remseck-Pattonville. Anpfiff der Partie ist um 16:30 Uhr.