#NullachtEinTeam

FSV 08 Bissingen e. V.

Unnötige Niederlage und klarer Sieg

Bei den Spielen der Bissinger U17 und U16 war nicht alles Sonnenschein. So ließ sich die U17 vom Gast aus Fellbach mit 0:2 unangenehm überraschen; die U16 trumpfte dagegen in Schwieberdingen mit einem 5:2-Erfolg auf.

Heimniederlage der U17 gegen Fellbach

Am vergangenen Sonntag gastierte der SV Fellbach am Bruchwald. Die Gastmannschaft, die noch im ersten Pflichtspiel der Saison, im Pokal, mit 3:0 geschlagen werden konnte, trat diesmal allerdings personell gestärkt auf. Anders als die 08er.  Mit fünf Kranken und Dauerverletzten musste man in dieser Woche wieder Lücken füllen und personell zur Vorwoche umstellen. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, das zwischen den Strafräumen bestritten wurde. Der SV Fellbach war bemüht, die 08er früh zuzustellen und lange Bälle zu provozieren, die FSV-Elf dagegen bemühte sich unter schwierigen äußeren Bedingungen immer wieder um Spielkontrolle. So konnte die Bruchwald-Elf in der ersten Halbzeit drei Mal gefährlich vor dem Fellbacher Tor auftauchen, zweimal freistehend, ohne etwas Zählbares zu erspielen. Auf der anderen Seite konnte der SV nur einmal nach einem Freistoß vor dem Tor der 08er auftauchen. So ging es mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte begann es stärker zu regnen und das Spiel glich sich nach und nach dem Wetter an. Der FSV wirkte nach der Pause etwas träge und unkonzentriert, die Fellbacher nun bissiger, allerdings ohne gefährlich zu werden. So dauerte es bis in die 51. Minute, bis Fellbach seinen ersten Schuss aufs Tor abgab, wiederum nach Freistoß. Dieser setzte kurz vor dem Bissinger Torspieler auf und landete letztlich zum 1:0 für die Gäste im 08-Tor. Wenig geschockt von diesem Treffer agierten weiterhin die 08er mit insgesamt mehr Ballbesitz und mehr Torgefahr, allerdings weiterhin ohne Treffer. Im weiteren Verlauf war wieder viel Mittelfeld-Geplänkel zu sehen, ehe die Bissinger in Spielminute 75 ihre letzte Tormöglichkeit bekamen. Aus 18 Metern übersah man den besser postierten Mitspieler und versuchte es aus frontaler Position, allerdings wieder ohne Erfolg. In der 78. Minute fiel dann der entscheidende Treffer. Ein Fellbacher Stürmer umkurvte zwei 08er und stellt per Flachschuss das Endergebnis her.

Eine schwache Partie beider Mannschaften, mit deutlich mehr und besseren Chancen sowie Spielanteilen für Bissingen endete am Schluss wieder unglücklich in einer Niederlage. Nun heißt es weitermachen und dran bleiben. Am kommenden Sonntag gastiert der FSV 08  beim einen Platz schlechter platzierten VfL Nagold.

U16 setzt sich deutlich gegen Schwieberdingen durch

Bei ungemütlichen Temperaturen trat der Bissinger 2003-Jahrgang gegen die SGM TSV Schwieberdingen/Hemmingen in Schwieberdingen an. Die Gastgeber hatten bislang eine sehr gute Saison und gehörten zum Führungstrio der Staffel. Mit entsprechender Erwartungshaltung ging man ins das Spiel gegen die 08-Jungs. Doch von Anfang an zeigte sich, dass auch sie sich  einiges vorgenommen hatten. Es gelang immer wieder, über die Flügel gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen und erste Chancen und Ecken heraus zu spielen. Genau eine solche Ecke verwandelte Tim Rossmann in herausragender Weise direkt zum 1:0. Damit nicht genug: 19. Minute, wieder Eckball, wieder Tim Rossmann, wieder direkt verwandelt. Diesmal flog der Ball über den Torspieler ohne jeden weiteren Kontakt direkt ins lange Eck.

Beide Tore gaben der Mannschaft erkennbar Selbstvertrauen, und es dauerte nur bis zur 29. Minute, bis Silas Krapp nach einem Freistoß am schnellsten schaltete und den vom Torspieler abprallenden Ball zu 3:0 für Nullacht einschob. Wieder zehn Minuten später war es Nelson Okoye Okoye, der mit einen herrlichen Distanzschuss direkt unter die Latte dem gegnerischen Torspieler keine Chance ließ und auf 4:0 erhöhte. Bei diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt. Unerklärlicher Weise kam der Gegner besser aus der Kabine und konnte auf 2:4 verkürzen. Trotz der Gegentore gelang es Bissingen aber, die zweite Hälfte, die  von beiden Seiten wesentlich hektischer und härter geführt wurde, ausgeglichen zu gestalten. Mit dem 5:2 in der 78. Minute durch Erjon Gashi war die Partie dann für den FSV 08 entschieden.

Der Trainer: „Weiter so Jungs. Insbesondere von dem Fußball der ersten Halbzeit würden wir gerne mehr sehen.“